Werner Herzog, 75, lebt

Werner Herzog : 5.9.1942 – ?

Nur allzu oft heißt es hier „tot“ nach dem Komma. Rudi, 68, lebt liest sich da schon viel besser als Leonard Cohen, 82, tot oder Chuck Berry, 90, tot. Auch heute steht wieder mal ein „lebt“ nach dem Komma: der deutsche Filmregisseur Werner Herzog wird heute 75. Happy Birthday!

„Werner Herzog, 75, lebt“ weiterlesen

Gelesen 8923 mal von 1308 Besuchern

Tag des Tagebuchs am 12. Juni 2017

RudiLehnert-TagBaustein_400x300

Tag des Tagebuchs am 12. Juni

Jeder Tag, den du morgens betrittst, ist heiliger Grund. Mach keine Müllkippe draus. – Rudi Lehnert

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hosea Hargrove – I Love My Life

Mir ist jedes Mittel recht, den Tag zu ehren. Schließlich ist er es der kleine winzige Tag, der die Bausteine liefert für das große riesige Gesamtkunstwerk Leben. “Faß das Leben immer als Kunstwerk”, rät schon Christian Morgenstern. Tue ich. Und Sie?

„Tag des Tagebuchs am 12. Juni 2017“ weiterlesen

Gelesen 16445 mal von 1730 Besuchern

Tag der Arbeit am 1. Mai 2017

Sartre-Das-Wesentliche_400x300

Screensaver Mut- & Muntermacher

Tag der Arbeit am 1. Mai 2017

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tom Rush – I Don’t Want Your Millions Mister

Am 1. Mai ist bekanntlich der Tag der Arbeit. Jeder weiß das und viele melden sich heute wieder dazu zu Wort und halten große Reden über die Arbeit. Wozu sich aber (außer mir) heute wohl keiner zu Wort meldet: Arbeit richtet sich nicht nur nach außen, sondern vor allem auch nach innen. Und diese nach innen gerichtete Arbeit nennen wir hier jetzt mal Identitätsarbeit. Diese unermüdliche Arbeit am eigenen Ich meine ich, wenn ich mich in meiner telegrammartigen Selbstdarstellung (siehe Sidebar rechts) als LifeWorker oute:

love2live – live2love – Ich heiße Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker.

„Tag der Arbeit am 1. Mai 2017“ weiterlesen

Gelesen 13976 mal von 1671 Besuchern

Lesenswert : Psychologie-Geschichten

Psychologie-Geschichten

Psychologie ist ein Faß ohne Boden, also steht man hier mindestens auf unsicherem Grund, wenn nicht gar auf dem Bodenlosen. Ich bin Psychologe, muß es also wissen. Die Seele kennt unendlichen Schmerz & unendliche Lust, denn „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“ (Goethe). Was die Seele sonst noch so beherbergt, erzählen Ihnen diese Psychologie-Geschichten hier. Aber wie gesagt: Die Psychologie ist ein Faß ohne Boden, daher: Fortsetzung folgt…

„Lesenswert : Psychologie-Geschichten“ weiterlesen

Gelesen 17763 mal von 1764 Besuchern

Lesenswert : Lesegeschichten 1

Jedes Buch ist ein Baustein für die Ruine
oder Kathedrale meines Geistes.
Rudi Lehnert

Lesegeschichten 1

Wer hier öfter mal vorbeikommt weiß, daß ich gerne lese. Mit dieser Leidenschaft bin ich nicht allein. Aber lesen Sie selbst.

„Lesenswert : Lesegeschichten 1“ weiterlesen

Gelesen 12134 mal von 1611 Besuchern

Die Suche nach dem Selbst @ Arte

MetArt-1282_300x400

Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums
der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet:
„Was will eine Frau?“
Sigmund Freud

Was will/ist eine Frau? Was will/ist ein Mann? Was will/ist ein Mensch? Wer wüßte nicht gern, wer oder was er eigentlich ist? Woher er kommt, was er hier soll, wohin er geht, was die anderen auf diesem Planeten so umtreibt? Arte hilft uns jetzt mit einer dreiteiligen Doku bei der verzweifelten Suche nach dem Selbst. Wir danken!

Munch-weinende-Frau_360x300

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?
Richard David Precht

Gelesen 14381 mal von 2031 Besuchern

Tag des Tagebuchs am 12. Juni 2016

RudiLehnert-TagBaustein_400x300

Tag des Tagebuchs am 12. Juni

Jeder Tag, den du morgens betrittst, ist heiliger Grund.
Mach keine Müllkippe draus.
Rudi Lehnert

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hosea Hargrove – I Love My Life

Mir ist jedes Mittel recht, den Tag zu ehren. Schließlich ist er es, der die Bausteine für das Gesamtkunstwerk Leben liefert. “Faß das Leben immer als Kunstwerk”, rät schon Christian Morgenstern. Tue ich. Und Sie?

„Tag des Tagebuchs am 12. Juni 2016“ weiterlesen

Gelesen 20410 mal von 2371 Besuchern

Rudis neues Wörterbuch : FrEssKapismus

Burger-Slip-Eat-Me_480x370

FrEssKapismus ist seXXXy

Kürzlich nahm ich hier Orthorexie in mein neues Wörterbuch auf. Jetzt vertiefen wir das Thema mit FrEssKapismus: gemeint ist die Flucht aus der anstrengenden und komplexen Realität zur Abwechslung mal nicht in smarte Katzen- & Schmink-Videos, sondern in aufgehübschte FrEss-Fotos & -Videos, wie sie Sascha Lobo in dieser SPIEGEL-Kolumne beschreibt:

„Rudis neues Wörterbuch : FrEssKapismus“ weiterlesen

Gelesen 16219 mal von 1973 Besuchern

Die Kraft der Gedanken = PsychoPower

ZEIT-Die-Kraft-der-Gedanken_400x290

Der Gedanke geht der Tat voraus
wie der Blitz dem Donner.
Heinrich Heine

Die Kraft der Gedanken = PsychoPower

Die neue ZEIT ist für mich als Psychologe & Humanist genau nach meinem Geschmack.

Psychologie: Die Kraft der Gedanken – Erfolg und Gesundheit, ja sogar Herzschlag und Gewicht hängen vom Selbstverständnis ab. Was Menschen zu sein glauben, das werden sie auch – im Guten wie im Schlechten. Wie Gedanken unser Leben verändern können. – ZEIT-Magazin im Video durchblättern

„Die Kraft der Gedanken = PsychoPower“ weiterlesen

Gelesen 13967 mal von 2010 Besuchern

Tag des freien Buches am 10. Mai 2016

Buecherverbrennung-Ray-Bradbury_320x400

Tag des freien Buches am 10. Mai

Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt,
verbrennt man auch am Ende Menschen.
Heinrich Heine

Am 10. Mai 1933 verbrannten die Nazis erst Bücher, wenig später ermordeten und vergasten sie dann auch unzählige Menschen. Der Tag des freien Buches wird jeweils am 10. Mai begangen, in Gedenken an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten. Am 10. Mai 1933 ließ Reichspropagandaminister Joseph Goebbels die Werke “entarteter” und jüdischer Schriftsteller und Wissenschaftler öffentlich in Flammen aufgehen. Die meisten Autoren waren zu dieser Zeit bereits ins Ausland geflohen, sonst wären sie wohl gleich mit auf dem Scheiterhaufen gelandet.

„Tag des freien Buches am 10. Mai 2016“ weiterlesen

Gelesen 16277 mal von 2158 Besuchern