600 weise Worte wirken weiter

FriedrichHumboldt-KraftDerSeele_400x300.jpg

„Mens sana in corpore sano“ ist ein törichter Ausspruch:
der gesunde Körper ist ein Produkt des gesunden Geistes.

Bernard Shaw

Es ist jetzt etwa 40 Jahre her, daß ich zum letzten Mal einen Arzt sah (Zahnärzte ausgenommen) und irgendwelche Medikamente eingenommen habe. Worüber ich heilfroh bin. Ich habe so gut wie kein Vertrauen zu Ärzten. Und der Beitrag Kranke als Gegner in Frontal21 gestern Abend war natürlich wieder mal Wasser auf meine (arztfeindlichen) Mühlen. Da wurde ausführlich berichtet, was und wie einige Ärzte im Internetforum facharzt.de tatsächlich über Patienten denken. Falls Sie die Sendung verpaßt haben, können Sie sich auf der ZDF-Seite das Video ansehen, das Manuskript als PDF runterladen und im Forum über die Sauerei mitdiskutieren.

„600 weise Worte wirken weiter“ weiterlesen

Gelesen 8654 mal von 2257 Besuchern

Biss des Tages: Deine Rolle wartet schon auf dich

Geburtsei_400x351.jpg

Überall warten Rollen auf Träger: für diesen ist es die Rolle des Juden; für jenen die Rolle des Grundbesitzers. Kaum aus einem Bauch heraus, wird jedes Menschenkind mit einem anderen verwechselt; man stößt, man reißt es mit Gewalt in seine Persönlichkeit hinein.

Jean-Paul Sartre

! Bitte mehr Biss !

Gelesen 6643 mal von 1936 Besuchern

Das Wort zur Stechmücke

Sokrates_326x400.jpg

Ich bin die Stechfliege, die Gott in diese Stadt gesetzt hat, und den ganzen Tag lang und an allen Stellen wecke ich euch auf; überrede euch und mache euch Vorwürfe. Ihr werdet nicht so bald einen anderen finden wie mich, und daher rate ich euch, mich zu schonen. Wenn ihr nach mir schlagt und mich vorschnell tötet, dann werdet ihr für den Rest eures Lebens schlafen, außer wenn Gott in seiner Weisheit euch eine andere Stechmücke schickt. — Sokrates

! Bitte mehr Biss !

Gelesen 8741 mal von 2290 Besuchern

Das Wort zur Bescheidenheit

Mond_300x400.jpg

Das Wort zur Bescheidenheit

Ihr sterbt vor Bescheidenheit. Wagt es, zu verlangen, seid unersättlich, setzt die furchtbaren Kräfte frei, die sich unter eurer Haut im Kreise drehen, scheut euch nicht, den Mond zu fordern: wir brauchen ihn.

Paul Nizan

Gelesen 6794 mal von 1906 Besuchern