Ehrentag der Singles am 15. Februar 2016

Singles-Herz_420x300

Nur im Alleinsein können wir uns selber finden.
Alleinsein ist nicht Einsamkeit, sie ist das größte Abenteuer!
Hermann Hesse

Ehrentag der Singles am 15. Februar 2016

Gestern fielen der Valentinstag & der Welttag der Ehe zusammen. Das verstehe wer will. Feuer & Wasser waren noch nie eine gute Kombination. Die trübe Brühe der Ehe löscht immer wieder zuverlässig auch das heißeste Feuer der Liebe. Die Ehe ist nun mal keine Lebens-, sondern eine Leidensform. Oder wie sehen Sie das?

„Ehrentag der Singles am 15. Februar 2016“ weiterlesen

Mensch Saku Aruno, 21, liebt Manga Manaka, 17

Manga-Liebe-Date_400x300

Mensch Saku Aruno, 21, liebt Manga Manaka, 17

heißt das erste Video, das ich aus Arte Tracks geschnitten und zu YouTube hochgeladen habe. Keine neue – Mann heiratet Computerfigur, der Film Her & der Fake Er haben’s uns vorgemacht -, aber eine verdammt traurige Sache ist das: einsame Menschen verlieben sich in virtuelle Figuren. Ist das die Zukunft der Liebe: die Mensch-Maschine-Hochzeit? Wirklich eine HOCHzeit? Oder ist es nicht vielmehr einer der vielen Tiefpunkte in der menschlichen Evolution? Was meinen Sie?

„Mensch Saku Aruno, 21, liebt Manga Manaka, 17“ weiterlesen

Hikikomori & Kodokushi – Tod vor dem Tod auf Japanisch

 Hikikomori_400x300

Japan – Jugend ohne Sex

lautet der etwas unglücklich gewählte Titel einer ansonsten hervorragenden Sozialreportage in der ZEIT. Ein Leben ohne Sex ginge ja noch. Aber ein Leben ohne Leben? Das ist der Tod vor dem Tod. Auf Japanisch: Hikikomori = Sich-Einschließen oder auch Kodokushi = Tod in Einsamkeit. Wenn die Wohnung zum Sarg wird. Und die ZEIT fragt: „Ist Japans Gegenwart unsere Zukunft?“

„Hikikomori & Kodokushi — Tod vor dem Tod auf Japanisch“ weiterlesen

Saturday Night Fever

Saturday-Night-Fever_420x250

Saturday Night Fever

http://bluesdiary.com/wp/audio/Brian_Robertson_-_Wear_Something_Sexy_Tonight.mp3

Brian Robertson – Wear Something Sexy Tonight

Alle die Verrückten, die Verfluchten, die Verbrecher sind Kinder gewesen, haben gespielt wie du, haben geglaubt, daß etwas Schönes sie erwarte. – Cesare Pavese

Samstag Abend taumeln unter meinem Schlafzimmerfenster fünf Teenies vorbei. Lautstark und erwartungstrunken, aufgebrezelt für Saturday Night Fever. Ich wünsche ihnen mit heißem Herzen eine wirklich heiße Nacht, befürchte aber, daß sie aus ihren Träumen in der Gefriertruhe wieder aufwachen. Männer sind nun mal selten das, was sie auf den ersten Blick versprechen. Frauen auch nicht.

http://bluesdiary.com/wp/audio/Cat_Power_-_Woman_Left_Lonely.mp3

Cat Power – Woman Left Lonely

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble, the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Aimersoft-Music-Converter_468

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Gemeinsam einsam – Wie Facebook, Google & Co. unser Leben verändern

Facebook-Gemeinsam-einsam_300x300

Selig, wer sich nicht in das Gewühl zu mischen braucht
und in der Stille auf die Gesänge seines Geistes horchen darf.
Friedrich Schlegel

Auf langen Spaziergängen in schönstem Sonnenschein habe ich mir das Hörbuch “Gemeinsam einsam” des Journalisten Carsten Görig reingezogen – 5 Stunden & 30 Minuten – und mich keine Minute gelangweilt. Carsten Görig hat sich die kalifornischen Big Four vorgenommen – Apple, Google, Facebook & Twitter – und zeigt auf, wie nachhaltig diese Internet-Giganten unser Leben beeinflussen und verändern. Wenn auch Sie längst schon der Meinung sind, daß mit Ihrem digitalen & realen Leben etwas nicht stimmt – Carsten Görig hilft Ihnen vielleicht auf die Sprünge und zeigt Ihnen, wo sie was ändern können…

„Gemeinsam einsam — Wie Facebook, Google & Co. unser Leben verändern“ weiterlesen

Intel Inside – Idiot Outside

I have 422 friends. Yes, I’m lonely.
We are a generation of idiots.
Gary Turk

Solange es solche Bekenntnisse gibt, besteht Hoffnung. Wenn ich aus dem Haus gehe, sehe ich den Wolken, Hunden & Kindern beim Spielen zu, höre den Vögeln beim Singen & Schwingen zu, sehe die Blumen sprießen & die Bäume wachsen und die tausend Düfte, die meine Nase umschmeicheln, ziehe ich jeder Line Koks vor. Wenn ich mir dann die “Menschen” um mich herum ansehe: fast ausnahmslos leblose Zombies mit blinkenden Displays vor der dumpfen Fresse. Yes, I’m lonely.

NO AppleNO FacebookNO Twitter

IntelInside-IdiotOutside_340x300

Verbunden werden auch die Schwachen mächtig;
der Starke ist am mächtigsten allein.
Friedrich Schiller

http://bluesdiary.com/wp/audio/Gary_Moore_-_Did_You_Ever_Feel_Lonely.mp3

Gary Moore – Did You Ever Feel Lonely

Bitte besuchen Sie : Rudis Bibliothek : Herzlich Willkommen

Banner-Buch-Tablet_480x120_thumb2_th[1]

Warum wir trotz Facebook & Co. vereinsamen

Franziska-Kuehne-Keine-E-Mail-fuer-Dich

Warum wir trotz Facebook & Co. vereinsamen

wollen Sie wissen? Die Berliner Psychotherapeutin Franziska Kühne sagt’s und zeigt’s Ihnen an vielen Fallbeispielen Online-Geschädigter aus Ihrer Praxis. Eine düstere Lektüre. Aber keine Gefahr für mich, da ich Facebook & Twitter & Co. längst in die Tonne gestampft habe.

„Warum wir trotz Facebook & Co. vereinsamen“ weiterlesen

Allein unter Türken – Erfahrungsbericht von Werner Felten

Werner-Felten-Allein-unter-Tuerken_260x360.jpg

Der 18. Dezember ist der Internationale Tag der MigrantenInternational Migrants Day. Als Migranten werden jene Menschen bezeichnet, die von einem Land in ein anderes einwandern. Das lateinische Verb „migrare“ bedeutet „auswandern, wandern, reisen“.

Zum Tag der Migranten habe ich auch gleich die passende Lektüre für Sie: Den Erfahrungsbericht „Allein unter Türken“ von dem Journalisten Werner Felten. Ein äußerst lesenswertes und absolut empfehlenswertes Buch. Pflichtlektüre für jeden sozial und politisch engagierten Menschen!

„Allein unter Türken — Erfahrungsbericht von Werner Felten“ weiterlesen

Das Wort & Lied zur Einsamkeit

Wolf-Road-Dog_420x340.jpg

Ich bin absolut einsam durchs Leben gegangen, ohne Klüngel, Partei, Clique, Koterie, Klub, Weinkneipe, Kegelbahn, Skat und Freimaurerschaft, ohne Rechts und ohne Links, ohne Satzungen und Vereine. Ich habe den Schaden davon gehabt, aber auch den Vorteil, und wenn ich’s noch einmal machen sollte, so macht‘ ich’s wieder so. Vieles büßt man ein, aber was man gewinnt, ist mehr. – Theodor Fontane

http://bluesdiary.com/wp/audio/John_Mayall_-_Road_Dogs.mp3

John Mayall & The Bluesbreakers – Road Dogs

„Das Wort & Lied zur Einsamkeit“ weiterlesen