Ihr Sonntagsprogramm : 4 lehrreiche Dokus

Alle schlechten Eigenschaften entwickeln sich in der Familie. Das fängt mit Mord an und geht über Betrug und Trunksucht bis zum Rauchen. – Alfred Hitchcock

Langeweile am Sonntag? Nicht doch. Hirntot durch die Kanäle zappen? Muß auch nicht sein. Wenn Sie heute also noch nichts Besseres vorhaben und wenn es Sie interessiert, was sich in der weiten Welt so tut und wie andere Menschen anderswo auf diesem Planeten leben bzw. überleben, dann sehen Sie sich jetzt diese Videos hier an.

„Ihr Sonntagsprogramm : 4 lehrreiche Dokus“ weiterlesen

Gelesen 6706 mal von 688 Besuchern

Sucht oder Weise wählen – Teil 3

Trau keinem Arzt, sein Gegengift ist Gift.
William Shakespeare

Wenn Medikamente nur nutzlos sind, haben Sie noch Glück gehabt. Meist haben Sie schädliche Nebenwirkungen, dann haben Sie Pech gehabt. Und wenn Sie den Schaden nicht mehr eindämmen können, dann sind Sie süchtig und werden wohl vor der Zeit sterben. Tod vor dem Tod. Herzliches Beileid!

„Sucht oder Weise wählen — Teil 3“ weiterlesen

Gelesen 22888 mal von 1370 Besuchern

Weltgesundheitstag am 7. April 2017

Arzt-Profit-Patient.jpg

Die Gesundheit und ihre Erhaltung
ist das Erste und Wichtigste für unser Glück.
Arthur Schopenhauer

Weltgesundheitstag

Der 7. April wurde von der Weltgesundheitsorganisation zum Weltgesundheitstag oder World Health Day deklariert. Die WHO erinnert mit diesem Tag an ihre Gründung im Jahr 1948. Jedes Jahr wird ein spezielles Gesundheitsthema von globaler Bedeutung ins Bewußtsein der Weltöffentlichkeit gerückt. Das Motto des Weltgesundheitstages 2017 heißt Über Depressionen reden.

„Weltgesundheitstag am 7. April 2017“ weiterlesen

Gelesen 10959 mal von 816 Besuchern

Über Barbarossaplatz – Makabres Psycho-Drama

Unten tobt der Verkehr, oben geht die Seele auf Crashkurs: Das TV-Drama „Über Barbarossaplatz“ folgt Psychos und Psychotherapeuten durch die Straßen Kölns. Ein Heimatfilm über Unbehauste, großartig! – Spiegel

Psychologie ist ein Faß ohne Boden, also steht man hier mindestens auf unsicherem Grund, wenn nicht gar auf dem Bodenlosen. Ich bin Psychologe, muß es also wissen. Die Seele kennt unendlichen Schmerz & unendliche Lust, denn „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“ (Goethe). Was die Seele sonst noch so beherbergt, erzählt Ihnen der Film  „Über Barbarossaplatz“. Aber wie gesagt: Die Psychologie ist ein Faß ohne Boden, daher: Fortsetzung folgt…

„Über Barbarossaplatz — Makabres Psycho-Drama“ weiterlesen

Gelesen 15920 mal von 1252 Besuchern

Lesenswert : Lebensgeschichten 3

Der Mensch ist dem Menschen das Interessanteste und sollte ihn vielleicht ganz allein interessieren. Alles andere, was uns umgibt, ist entweder nur Element, in dem wir leben, oder Werkzeug, dessen wir uns bedienen. – Goethe

Lebensgeschichten 3

Hier jetzt also der Lebensgeschichten dritte Folge. Wenn Sie lesen = sehen (ja, Lesen öffnet die Augen – und hoffentlich auch Ihr Herz!) wie andere Menschen (über)leben müssen, dann ahnen Sie vielleicht, daß wir hier in Deutschland quasi auf Rosen gebettet sind. Quasi heißt vergleichsweise, also kein absolutes Paradies, aber ein relatives. Wir sind Begünstigte des Schicksals, das uns hier und nicht andernorts in diese Welt entlassen hat. Womit wir eine Verpfichtung haben: das Elend der weniger Begünstigten zu lindern wo immer es geht und von unserem Überfluß an sie abzugeben. Tun wir’s!

„Lesenswert : Lebensgeschichten 3“ weiterlesen

Gelesen 26119 mal von 1659 Besuchern

Wozu haben wir denn Fasching alle Jahre einmal?

Sklaven-Ketten-Krawatte_400x270

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Stefan Gwildis – Wie ein richtiger Mensch

Wozu haben wir denn Fasching alle Jahre einmal? Nicht wahr, damit diese Leute sich austoben können, diese Trottel, weil sie sich im Leben nicht trauen, sich immer so wie im Fasching zu bewegen. – Friedensreich Hundertwasser

„Wozu haben wir denn Fasching alle Jahre einmal?“ weiterlesen

Gelesen 7905 mal von 972 Besuchern

Ihr Sonntagsprogramm : 3 bedenkenswerte Dokus

Kultur ist ein sehr dünner Firnis, der sich leicht in Alkohol auflöst. – Aldous Huxley

Langeweile am Sonntag? Nicht doch. Hirntot durch die Kanäle zappen? Muß auch nicht sein. Wenn Sie heute also noch nichts Besseres vorhaben und wenn es Sie interessiert, was sich in der weiten Welt so tut und wie andere Menschen anderswo auf diesem Planeten leben bzw. überleben, dann sehen Sie sich jetzt diese Videos hier an.

„Ihr Sonntagsprogramm : 3 bedenkenswerte Dokus“ weiterlesen

Gelesen 8205 mal von 1047 Besuchern

Die weiße Mafia oder Weise wählen – Teil 2

Trau keinem Arzt, sein Gegengift ist Gift.
William Shakespeare

Choosing Wisely – Weise wählen haben Sie sich zu Herzen genommen? Hoffentlich! Jetzt werden wir das Thema medizinische Fehlbehandlung & Überversorgung noch ein wenig vertiefen mit ein paar Dokus, Artikeln & Bücher, die Ihnen hoffentlich zu denken geben…

„Die weiße Mafia oder Weise wählen — Teil 2“ weiterlesen

Gelesen 22237 mal von 1915 Besuchern

Serie : Cannabis @ Arte

Ein echtes TV-Glanzlicht – Spiegel

Serie : Cannabis @ Arte

In der Serie „Cannabis“ zeigt Arte die gewalttätige Geschichte rivalisierender Drogenhändler. Schon die ersten Minuten der ersten Folge fallen rustikaler aus als Quentin Tarantinos Reservoir Dogs. – FAZ

„Serie : Cannabis @ Arte“ weiterlesen

Gelesen 4179 mal von 888 Besuchern

Rudis neues Wörterbuch : Nomophobie & Fomo

Smartphone-Girls_460x240

Nomophobie & Fomo

Nomophobie = NoMobile-Phone-Phobia ist die Angst, ohne Smarthone zu sein & Fomo steht für Fear of missing out = die Angst, etwas zu verpassen. Drum greift der deutsche Depp auch 88 mal am Tag zwanghaft zum Smartphone: Die Zahl des Tages : 88. Dummheit kennt halt keine Grenzen.

Zwei Dinge sind unendlich:
Das Universum und die menschliche Dummheit.
Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
Albert Einstein

„Rudis neues Wörterbuch : Nomophobie & Fomo“ weiterlesen

Gelesen 14937 mal von 1486 Besuchern