! Serien-Streams : Kino-Killer ?

! Serien-Streams : Kino-Killer ?

Erinnern Sie sich noch an die Video-Recorder & Video-Cassetten? Von der Digitalisierung spurlos hinweggefegt. An die Videotheken? Hinweggefegt. An DVD & Blu-ray? Von MP4 & MKV hinweggefegt. An Kinos? Von Netflix & Amazon Video hinweg …

Wenn auf Filmfestivals wie der Berlinale als außerordentliches Ereignis eine Fernsehserie gezeigt wird – und seit ein paar Jahren geschieht das regelmäßig -, liegt die Frage nahe, ob das Kino damit einknickt vor der kreativen Übermacht dieses Formats. Sich ein Stück abzuschneiden versucht von der Popularität der sogenannten Qualitätsserien, von denen es immer wieder heißt, sie seien sowieso das bessere Kino. – FAZ

Unfassbare 487 Fernsehserien waren im Jahr 2017 auf Sendung, das besagt eine Studie, die das Serien Magazin in seiner Erstausgabe zitiert – und die ganz gut erklärt, warum so ein Serienheft eine gute Idee sein könnte. Das „Serien Magazin“, eine Kooperation von „TV Spielfilm“ und dem Kinoheft „Cinema“ aus dem Burda-Verlag, will mit mehr als 100 Kurzkritiken und Hintergrundberichten etwas Übersicht in den Wust an neuen Serien bringen. – SZ

Wieviel Schönheit
empfängt das Herz durch die Augen!
Leonardo da Vinci

Viermal gucken – und nur zehn Dollar zahlen: Ein amerikanisches Start-up lockt Menschen zu extrem günstigen Preisen in die Kinos. Schon zwei Millionen Amerikaner haben ein solches Abo. Wie soll so ein Geschäft funktionieren?

Angesichts des Erfolgs von Streaming-Diensten wie Netflix und Amazon Prime halten viele den Untergang des Kinos nur noch für eine Frage der Zeit. Für den Preis von meist gerade mal einem Kinoticket bekommen Film- und Serienjunkies in den Datenbanken unbegrenzten Zugang zu tausenden Originaltiteln und aufwendigen Eigenproduktionen – und müssen dafür nicht einmal die Komfortzone ihres eigenen Sofas verlassen, überteuerte Cola kaufen oder in der Ticketschlange stehen.

Eine kleine Rechnung: Ein Kinoticket kostete 2017 in Deutschland durchschnittlich 8,63 Euro. Eine fünfköpfige Familie müsste also knapp 45 Euro bezahlen, um einen einzigen Film zu sehen. Bei Netflix kostet das Premium-Abo monatlich 13,99 Euro. Auf vier Geräten kann dann gleichzeitig geschaut werden, so viel und so lange, wie es beliebt. Der Abgesang des Geschäftsmodells Kino hat nicht ohne Grund begonnen. In Amerika wurden im vergangenen Jahr insgesamt 1,24 Milliarden Kinotickets verkauft – die schlechteste Bilanz seit 25 Jahren. – FAZ

! Serien-Streams : Kino-Killer ?

Herzlich : Rudis Filmpalast : Willkommen

Unsere Augen verschaffen uns eine Menge Freuden.
Robert Walser

Banner-Rudis-Filmpalast-orange_485x170

Lesenswert

Online Radio Tuner Online Radio Tuner Früher hätte man sich die Ohren nach so einem Teil abgeleckt, heute gibt es Webradio-Empfänger & -Rekorder en masse. Und uns...
Soul Kitchen – Bezaubernde Milieu-Komödie Soul Kitchen ist eine wunderbar amüsante und süffisante Milieu-Komödie voll originell-schrulliger Typen und witziger Dialoge. Nach hartem Kino wie T...
The BluesPowR Blog The BluesPowR Blog Wem Bluesdiary nicht reicht, kann sich Ohren und Seele auch von The BluesPowR Blog mit gutem Blues massieren lassen. Was anderen i...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love