Scarface – Krimi-Klassiker mit Al Pacino

Scarface_250x360.jpg

Filmstarts vergibt 4,5 Sterne = Hervorragend

Wer kennt nicht Al Pacino? Und Scarface gehört ja auch wohl zu den Krimi-Klassikern, die in keiner guten Filmammlung fehlen dürfen. Sollte Scarface in Ihrer Videothek doch noch fehlen, können Sie diese schmerzhafte Wunde jetzt heilen.

„Scarface“ ist ein eindringliches Produkt seiner Zeit, welches authentisch das etwas andere Lebensgefühl einer Generation wiedergibt. Ein Film, der auf Illusionen aufbaut und selbige sogleich entzaubert. Der amerikanische Traum wird bis zum Exzess ausgelebt, umgekehrt, verdreht und das Wort Kapitalismus erhält ganz neue Dimensionen. Auf Grund seiner intensiven Bild- und Wortgewalt mag das Gangsterdrama nicht jedermanns Sache sein. Doch in seiner Aussage und Konsequenz kann „Scarface“ keineswegs der Unmoral bezichtigt werden. Die Verlockungen der glitzernden Oberfläche einer Welt voller Partys, Sex und Drogen findet eine exzellente Visualisierung, ohne dass de Palma in unnötige, voyeuristische Details abgleitet, was ihm bei anderen Filmen durchaus vorgeworfen werden kann.

„Scarface“ profitiert von einer ausgezeichneten Fotographie, dem gekonnt zusammengestellten Darstellerensemble, angeführt von einem Al Pacino in Topform, und einer sehr passenden, musikalischen Umrahmung Giorgio Moroders. Dies, zusammen mit einem authentischen Drehbuch von Oliver Stone, das sich gerade durch seine scharfsinnigen Dialoge und profilierte Charakterzeichnung auszeichnet, führt zu einem fast perfekten Film. – Filmstarts

Mit „Scarface – Toni, Das Narbengesicht“, einem Remake des gleichnamigen Howard-Hawks-Klassikers, hat Brian De Palma („Die schwarze Dahlie“) seinerseits einen Klassiker des modernen Gangsterfilms inszeniert. Im Lauf der Jahre hat der actionreiche, hervorragend geschriebene (Drehbuch: Oliver Stone) und gespielte Film bei Fans echten Kultstatus erlangt – ungezählt sind die Anspielungen und Verweise auf Tony Montana und „Scarface“ in anderen Filmen sowie in Pop- und Rap-Songs. Oscar-Preisträger Al Pacino ist in einer seiner besten Rollen zu sehen, an seiner Seite Michelle Pfeiffer, Steven Bauer („Traffic“) und Oscar-Preisträger F. Murray Abraham („Amadeus“). – ARD

Scarface

Wieviel Schönheit empfängt das Herz durch die Augen!
Leonardo da Vinci

Herzlich : Rudis Filmpalast : Willkommen

Unsere Augen verschaffen uns eine Menge Freuden.
Robert Walser

Banner-Rudis-Filmpalast-orange_485x170

Lesenswert

Welt-Radio-Tag am 13. Februar 2018 Welt-Radio-Tag am 13. Februar 2018 Bei aller Liebe zum Film gehört meine Liebe durchaus auch dem Radio, dem Live-Radio und mehr noch den Podcasts, ...
Petter Hegre + 4 neue = 212 Aktfoto-Galerien Man vernascht Frauen aller Farbenund mit 50 steht man plötzlich da, allein oder betrogen.Jean-Claude Izzo Sie lieben nackte Tatsachen? Ich auch. Vier...
TreeDBNotes Pro heute für 14 Euro TreeDBNotes Pro Personal Information Manager - PIM - gehören seit jeher zu meinen Software-Lieblingen. Wer hat nicht gern alle wichtigen Informatione...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love