Chester Bennington, 41, Suizid

Chester Bennington : 20.3.1976 – 20.7.2017

„Gäbe es die Musik nicht, wäre ich tot.“

Chester Bennington, der Frontmann von Linkin Park, hat sechs Kinder mit zwei Frauen. Weder die Familie noch die Musik konnten ihn im Leben halten. Warum nicht? Er stieg aus und erhängte sich. Warum?

Man sieht einem Menschen in der Öffentlichkeit fast nie an, in welcher privaten Hölle er lebt. Ich bin mir sicher, würde man das Leid der Menschen in seiner Gesamtheit enthüllen, es würde einen massenhaften Genozid zur Folge haben. – Gay Talese

Chester Bennington wurde am 20. Juli 2017 in seiner Villa in Palos Verdes Estates tot aufgefunden. Nach Medienberichten soll es sich um einen Suizid handeln und ein Zusammenhang zum Suizid von Benningtons Freund Chris Cornell vom 18. Mai 2017 bestehen: Der Todestag von Bennington war das Datum von Cornells Geburtstag. – Wikipedia

Linkin Park hatte so viele Nummer-Eins-Alben wie die Rolling Stones. Eine ganze Generation unglücklicher Teenager konnte sich mit dem zornigen Gesang von Chester Bennington identifizieren. 1996 gegründet, brachten Linkin Park 2000 ihr Debütalbum „Hybrid Theory“ heraus, das Zehnfach-Platin und Diamantstatus erreichte – es sollte Linkin Parks meist verkauftes Album werden. – FAZ

Das Leben geht weiter. Abgesehen von Selbstmord hat man kaum eine Möglichkeit, dagegen etwas zu tun. – Matthew Stokoe

Bedenke, daß große Schmerzen mit dem Tode enden, kleine viele Unterbrechungen haben, über mittlere wir Herren sind. Drum, wenn sie uns erträglich sind, wollen wir sie tragen, wo nicht, aus dem Leben gehen wie aus einem Theaterstück, das uns nicht gefällt. – Cicero

Chris Cornell : 20.7.1964- 18.5.2017 : Suizid

„Ich kann mir keine Welt ohne dich vorstellen.“
Chester Bennington

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Chris Cornell – Black Hole Sun

Was den freiwilligen Tod betrifft: ich sehe in ihm weder eine Sünde noch eine Feigheit. Aber ich halte den Gedanken, daß dieser Ausweg uns offensteht, für eine gute Hilfe im Bestehen des Lebens und seiner Bedrängnisse. – Hermann Hesse

Dauernd der Verlust der Lebenszeit, das tägliche Ausrinnen der Kraft, sodaß wir uns nachts hinlegen und die Augen schließen müssen, wir können nicht weiter, täglich nicht; jetzt ist es eins, jetzt zwei, jetzt drei Uhr, jetzt Freitag und November gleich, und jetzt mußt du halten, ruhen, rasten, schlafen, sterben. – Roger Willemsen

Rilke-BluehtEinBaum-TodLeben_400x300.jpg

Vulnerant omnes, ultima necat (alle verwunden, die letzte tötet) – las ich auf den Stunden einer Sonnenuhr. – Gottfried Benn

Das Leben feiert Feste,
Der Tod kriegt nur die Reste.
Rudi Lehnert

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Steve Power – Death Come Creepin‘

Der Tod kriegt nur die Reste…

Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis ist der Wunsch zu sterben. Dieses Leben scheint unerträglich, ein anderes unerreichbar. – Franz Kafka

Tod-spielt-Blues_300x380

Aller Menschen harrt der Tod.
Und keinen gibt’s auf Erden, der untrüglich weiß,
ob ihn der nächste Morgen noch am Leben trifft.
Euripides

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tindersticks – Dying Slowly

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble,
the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Bluesdiary_480x100

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Gelesen 10302 mal von 1117 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love