Das Trumpeltier : eine Monster-Bestie?

Die Zuschreibung Monster-Bestie stammt nicht von mir, sondern von den Amerikanern selbst, von einem Historiker und einer republikanischen (!) Politikerin, also einer ParteiFreund*Feindin des Trumpeltiers:

In der Public Library hingegen spürte man, wo man auch hinhörte, die Nervosität. Ein bekannter Historiker sagte seufzend: „Wenn Trump gewinnt, sind wir ab morgen das Monster, für das die Linke uns immer schon gehalten hat.“ Eine mächtige republikanische Politikerin der Reagan-Jahre erzählte, dass sie einen leeren Wahlzettel abgeben werde – sie könne nicht für die Bestie stimmen, aber für eine Demokratin natürlich auch nicht. – Daniel Kehlmann @ ZEIT

Donald Trumps Redestil bricht radikal mit jeder diplomatischen Tradition politischen Sprechens. Er ist tatsächlich, wie er sagt, „kein Politiker“. Aber was will er dann sein? Zur bemerkenswerten Unwahrscheinlichkeit dieser Präsidentschaft zählt zweifellos, dass Trump aufgrund seines rustikalen Verhaltens sowohl im linksliberalen als auch in weiten Teilen des konservativen Establishments als verabscheuungswürdig gilt – eine bad guy-Rolle, die bislang nur totalitären Machthabern vorbehalten war. Die größte Irritation aber geht vermutlich von der Zumutung aus, dass an der Spitze des amerikanischen Staates nun gar kein Politiker mehr steht. „Ich bin kein Politiker“, behauptete Trump vor wenigen Tagen in der Bild-Zeitung. Man muss diesen Satz ernst nehmen. – ZEIT

In Donald Trumps Fall ist es ein zweifelhafter Ruf, den er sich erarbeitet hat, um in Manhattan mitzumischen. Er ist in dubiose Machenschaften und faule Steuerdeals verwickelt, trickst und mauschelt. Es sind Geschichten aus der Schmuddelecke des Kapitalismus, in denen es vor Mafiosi und Mätressen nur so wimmelt. Das behauptet zumindest ein neues Buch, das nicht nur Trumps Sinn als Geschäftsmann anzweifelt und ihm noch einmal (eine Reihe bekannter) Verfehlungen vor die Füße kippt: Es stellt grundsätzlich dessen Eignung als Präsidentschaftskandidat infrage. Geschrieben hat The Making of Donald Trump der Pulitzer-Preisträger David Cay Johnston. „Der Mann ist ein Hochstapler. Ich habe keinen Grund anzunehmen, dass Trump Milliardär ist“, sagt Johnston. – ZEIT

Das Trumpeltier : eine Monster-Bestie?

Und wenn Sie beim Anbeten oder Verfluchen des Trumpeltiers gerne gute Musik hören, Bluesdiary hat den Soundtrack dazu.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Eric Burdon – Devil and Jesus

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble,
the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Bluesdiary_480x100

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Gelesen 20691 mal von 2007 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love