Rudis neues Wörterbuch : Inforgs Onlife

Web-Junkie-at-Arte_400x290

Inforgs Onlife

Wir Inforgs sind längst ständig Onlife, Was hat man sich darunter nun wieder vorzustellen? Das erklärt Ihnen Wolfram Eilenberger in der WELT: Wir sind alle Migranten ins digitale Leben.

Onlife ist das neue Online: Luciano Floridi zeigt, wie sehr die durch Daten gespeiste Erkenntnis unser Leben bestimmt. Sein radikaler Vorschlag: Digital und real erst gar nicht mehr unterscheiden.

Cybercrime_Head_400x330.jpg

Ich sehe das auch so: real und digital sind längst nicht mehr auseinanderzuhalten, das Internet mit seinen Bits & Bytes durchpulst unser aller Leben wie das Blut unseren Körper. Nehmen Sie das Blut raus, und der Körper geht zugrunde; nehmen Sie das Internet raus, und unsere Existenz verkümmert rapide. Jemand da, der das bezweifelt?

Setzen sich Milliarden Menschen gleichzeitig in Bewegung, um an einem anderen Ort ein besseres Leben zu finden, führt dies zwangsläufig zu einer tiefen kulturellen Krise. Es gilt dann als erste Intellektuellenpflicht, bestehende Untergangsängste zu moderieren und gangbare Integrationsstrategien zu entwerfen. Folgt man dem in Oxford lehrenden Philosophen Luciano Floridi, sind wir derzeit Zeuge eines historisch einzigartigen Massenexodus, dessen lebensweltliche Auswirkungen nach nichts weniger als einem neuen Menschenbild verlangen.

Die Rede ist hier allerdings nicht vom anhaltenden Zustrom aus den kriegsversehrten Gebieten des Nahen und Mittleren Ostens, sondern von der stetig wachsenden Zahl von Kindern und Erwachsenen unseres Kulturkreises, die immer größere Anteile ihrer Lebenszeit online verbringen. Die wahre Integrationsaufgabe unserer Epoche ist nach Floridi also keine kulturell-geografische, sondern eine technologisch-mediale. – WELT

Diese technologisch-mediale Migration der Inforgs ins Onlife könnte auf eine Cyberpunk-Dystopie zusteuern, wenn wir nicht aufpassen. Also Augen auf und immer schön wachsam bleiben!

Onlife ist das neue Online – Genauso wenig, wie sich heutzutage noch plausibel zwischen einem Leben „online“ oder „offline“ unterscheiden lässt (jede Autofahrt mit Navigationsgerät beweist das Gegenteil), ist aus erkenntnistheoretischer Sicht die Unterscheidung zwischen einer mutmaßlich realen materiellen und einer fiktiv digitalen Welt noch haltbar.

IntelInside-IdiotOutside_340x300.jpg

Der Mensch als Info-Organismus – Ein potenziell großer, gar rettender Gedanke. Denn mit dem Begriff „Inforg“ benennt Floridi die Einsicht, dass der Mensch als kulturelle Existenz eigentlich schon von Anfang an ein Informationsorganismus war, in dessen Denken und Handeln sich die Sphären des Realen und Fiktiven, des Objekts und des Zeichens, des Materiellen und Geistigen unaufhebbar verwoben zeigten. – WELT

Rudis neues Wörterbuch

Hope-Anchor_400x250

Was wäre das Leben ohne Hoffnung!
Friedrich Hölderlin

http://bluesdiary.com/wp/audio2/Joe_Cocker_-_I_Hope.mp3

Joe Cocker – I Hope – R.I.P.

Die milliardenfache, weitgehend anleitungslose Migration ins Onlife wird derweil ungehindert weitergehen, wie wohl auch die große Wanderung muslimischer Jungmänner von Osten nach Westen. Und: Worauf basieren eigentlich die Vorstellungen, die diese Inforgs von ihrem Zielort im Westen haben? Doch nur aus Bildern, die sie seit Jahren auf ihrem Smartphones und Bildschirmen konsumieren. Womöglich fliehen sie also gar nicht zu uns, nicht an einen konkreten geografischen Ort, schon gar nicht in unsere alte europäische Kultur, sondern einfach in ein noch besseres Onlife – genau wie wir. Das wäre dann fast ein Grund zur Hoffnung. – WELT

Rudi-Tag-Muellkippe_400x280

Jeder Tag ist ein Baustein
für die Ruine oder Kathedrale meines Lebens.
Rudi Lehnert

Und wenn Sie beim Umbau Ihres Lebens gerne gute Musik hören, Bluesdiary hat den Soundtrack dazu.

http://bluesdiary.com/wp/audio/Snowy_White_and_The_White_Flames_-_Time_Waits_For_No_Man.mp3

Snowy White & The White Flames – Time Waits For No Man

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble, the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Bluesdiary_480x100

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Lesenswert

MPL Studios + 4 neue = 240 Aktfoto-Galerien Wer einen Engel sucht und nur auf die Flügel schaut,könnte eine Gans nach Hause bringen.Lichtenberg 4 neue Galerien von MPL Studios Sie lieben nackte...
Erro + 4 neue = 680 Aktfoto-Galerien Christen dürfen nur eine Frau heiraten.Man nennt das Monotonie.Robert Lembke 4 neue Galerien von Erro Sonntag. Beten oder Busen – Qual der Wahl? So s...
MC-NUDES + 4 neue = 656 Aktfoto-Galerien Im wunderschönen Monat Mai, als alle Knospen sprangen, da ist in meinem Herzen auch die Liebe aufgegangen. Doch als mir bald mein blonder Schatz...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love