Der Duft der Frauen betört Al Pacino

Der-Duft-der-Frauen_420x280

Zu Recht gab es hier den OSCAR als bester Hauptdarsteller. Pacino verschmelzt mit seiner Figur und zeigt Leistungen, die nur als atemberaubend zu bezeichnen sind. – MovieSection

Wer Scarface mit Al Pacino in der Hauptrolle gesehen hat, ist diesem Star-Schauspieler wohl für den Rest seines cineastischen Daseins mit Haut & Haar verfallen. Oder wie sehen Sie das?

Al Pacino erhielt 1993 den Oscar als bester Hauptdarsteller in „Der Duft der Frauen“. Diese Wahl war hochverdient. Der blinde Ex-Offizier Frank Slade gehört dank Pacino sicher zu den denkwürdigen Leinwandfiguren der Neunziger. Der aus den bescheidenen Verhältnissen der Bronx stammende Schauspieler dominiert „Der Duft der Frauen“ mit dem Charisma eines Stars und dem technischen Können eines methodisch geschulten Darstellers, eine reine Ein-Mann-Show ist das Drama von Regisseur Martin Brest dennoch nicht.

Eine schöne Frau zu erkennen, ist die Kunst, seine Sinne zu öffnen und ihren ganz speziellen Duft einzuatmen. Diese Kunst beherrscht er wie kein Zweiter: Der blinde Ex-Colonel Frank Slade (Al Pacino), für den das Leben auf den ersten Blick nur noch aus Alkohol und Erinnerungen zu bestehen scheint. Ein letztes Mal will der zynische Slade das Leben in vollen Zügen genießen, den Luxus und die Frauen auskosten, um sich dann selbst zu töten. Unfreiwilliger Begleiter auf seiner Wochenendreise nach New York ist der junge Charlie (Chris O’Donnell), ein schüchterner und lebensunerfahrener Internatszögling. Die grundverschiedenen Männer begeben sich auf eine berauschende Odyssee durch die Stadt, in deren Verlauf beider Leben eine unerwartete Wendung erfährt. – MoviePilot

Für die Schauspieler dieses Films ist es schwierig mit dem großen Al Pacino mitzuhalten. Diese Rolle ist dem Charakterkopf wie auf seinen kolerischen Leib geschneidert. Zu Recht gab es hier den OSCAR als bester Hauptdarsteller. Pacino verschmelzt mit seiner Figur und zeigt Leistungen, die nur als atemberaubend zu bezeichnen sind. „Der Duft der Frauen“ ist unterm Strich ein toller und vor allem unglaublich faszinierend gespielter Film geworden, der eine beeindruckende und bewegende Geschichte erzählt. Ein echtes Filmhighlight, das nicht umsonst für den OSCAR als bester Film des Jahres nominiert wurde. Filmfans großer Hollywooddramen sollten diese Geschichte daher nicht verpassen! – MovieSection

Der Duft der Frauen

Bitte besuchen Sie : Rudis Filmpalast : Herzlich Willkommen

Unsere Augen verschaffen uns eine Menge Freuden.
Robert Walser

Banner-Rudis-Filmpalast-orange_485x170

Gelesen 4012 mal von 983 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love