Das perfekte Verbrechen – Intelligenter Psycho-Thriller

Das-perfekte-Verbrechen_280x380

Ein wunderbares Wiedersehen mit zwei meiner Lieblingsschauspieler steht auf dem Programm: Anthony Hopkins gibt den eiskalten Killer und Ryan Gosling will ihn unbedingt hinter Gitter bringen. „Das perfekte Verbrechen“ ist ein absolutes Muß für jeden Thriller-Freak!

Schon Alfred Hitchcocks sehr ambivalente Helden waren von der Idee magisch angezogen und bis heute hat die Idee des perfekten Verbrechens für die Drehbuchautoren Hollywoods nichts an Faszination eingebüßt. Charakterdarsteller Anthony Hopkins überzeugt in der Rolle des skrupellosen Killers, der seine untreue Ehefrau eiskalt niederschießt. Es folgt ein spannendes Duell mit einem jungen ambitionierten Anwalt, gespielt von Ryan Gosling, der alles daran setzt, damit es zu einer Verurteilung des Schuldigen kommt. – ZDF

„Das perfekte Verbrechen“ – wie wahr. Was Anthony Hopkins hier Jungspund Ryan Gosling als Nuss zu knacken gibt, hat es in sich. Nicht nur das Duell der beiden Hauptdarsteller, die unterschiedlicher nicht sein könnten, macht dabei die Spannung aus, auch die Handlung ist gut durchdacht und hält den Zuschauer in den Kinosessel gebannt. – MovieSection

Thriller haben auf der großen Leinwand eine lange Vergangenheit und gerade deswegen scheinen vielen Drehbuchautoren die Ideen auszugehen. Anders bei „Das perfekte Verbrechen“, denn Daniel Pyne schafft es nach „Der Manchurian Kandidat“ erneut einen packenden Thriller mit garantierter Gänsehaut und einem nahezu perfekten Ende zu präsentieren! – MovieMaze

Nobody is perfect, könnte man sagen, wenn man diesen Titel liest. Aber Regisseur Gregory Hoblit ist in seinem fünften Kinofilm ein spannendes Charakterdrama mit einem dämonischen Anthony Hopkins gelungen. – Critic

In diesem hübsch photographierten Edeltrash-Stil, der in den 90er Jahren seine Blütezeit hatte, entwickelt sich ein ebenso spannendes, wie höchst unterhaltsames Katz- und Mausspiel zwischen Staatsanwalt Beachum und dem Angeklagten Crawford. Die Charaktere sind nicht frei von Klischees, aber durch die Überzeichnung schon wieder sympathisch. Es ist eine Freude, Ryan Gosling (Stay, Wie ein einziger Tag, Mord nach Plan) und Anthony Hopkins (Das Schweigen der Lämmer, Das Spiel der Macht) zuzusehen, wie sie versuchen, sich gegenseitig auszustechen. Dabei mischt Regisseur Hoblit eine gehörige Portion Witz bei, so dass sich der Unterhaltungswert auf hohem Niveau bewegt. Der junge Gosling, einer der besten Schauspieler seiner Generation, kann mit dem großen Hopkins mithalten, wenn auch mit anderen Waffen. Gegen die überstrahlende Präsenz des Altmeisters, der sichtlich Spaß daran hat, seine Figur beinahe grotesk zu überziehen, kann kaum jemand bestehen. Aber Gosling stellt jugendlichen Charme und gleichermaßen charmante Arroganz dagegen. Die Nebenrollen sind zum Großteil ebenfalls sehr gut besetzt. „Ein Popcorn-Thriller mit Hirn“, wie Regisseur Hoblit ihn selbst tituliert. Noch etwas mehr von letzterem hätte aus „Das perfekte Verbrechen“ vielleicht einen perfekteren Film gemacht. – Filmstarts

Das perfekte Verbrechen

Bitte besuchen Sie : Rudis Filmpalast : Herzlich Willkommen

Banner-Aimersoft-DRM-Media-Converter

Gelesen 5387 mal von 1248 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love