Rudis neues Wörterbuch : Pissrinne Talkshow

Talkshow-Kotztuete_340x370

Pissrinne Talkshow : Plasbergillnermaischbergerjauch & Co.

Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung:
Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann.
Dieter Hallervorden

Bei Kochsendungen kriege ich das Kotzen, bei Wettershows kommen mir auch ohne Regen die Tränen, bei Serien wünschte ich, es gäbe nur einen einzigen Teil davon und der würde nie nie nie wiederholt, und bei Talkshows kriege ich augenblicklich Dünnschiss, was aber nicht weiter schlimm ist, denn diesen stinkenden Dreck muß man einfach sofort wieder loswerden. Anderen denkenden Menschen geht es offenbar auch so. Denn den Titel „Pissrinne Talkshow“ habe ich vom Kabarettisten Georg Schramm geklaut und „Plasbergillnermaischbergerjauch“ habe ich aus der ZEIT abgeschrieben. Das „& Co.“ schließlich habe ich aus leicht ersichtlichen Gründen selbst ergänzt. Wenn Ihnen Ihr Hirn lieb ist, dann schalten Sie diese Piss- & Scheißsendungen besser sofort ab und schlagen Sie wie ich stattdessen ein gutes Buch auf. Oder lassen Sie sich etwa gerne ins Gehirn scheißen?

Talkshow-Ehepaar_340x468

Warum sitzen Politiker noch im hohen Alter in Talkshows und müssen zu allem etwas sagen? Sie alle machen es noch: Norbert Blüm, Heiner Geißler, Gerhard Schröder, Joschka Fischer, Helmut Schmidt, Henry Kissinger, Michail Gorbatschow, Clinton, Bush. Die Liste ist lang. Sich zu Wort melden. Immer und immer wieder. Warum ist das so?

Warum ist das Kommentieren und Einmischen von und in Politik und Gesellschaft so reizvoll, dass man es ausübt, noch weit über das Mandat hinaus? Haben sie kein eigenes Leben? Keine Frauen, keine Freundinnen, keine Enkelkinder? Keine Gärten, keine Orte, an denen sie lieber wären? Sind schon alle Platten gehört und alle Bücher gelesen und alle Frauen geküsst?

Besonders absurd wird es, wenn die Herren im hohen Alter in den Talkshows sitzen und beschämt zugeben, zu selten daheim gewesen zu sein. Man wundert sich, dass in diesem Moment ihre Erkenntnis nicht dazu führt, sofort aufzustehen und nach Hause zu gehen.

Man fragt sich, warum die paar Frauen, die es in die Politik schafften, auf diesem Gebiet unterrepräsentiert sind? Wie verbringen eigentlich Rita Süssmuth, Andrea Fischer, Ulla Schmidt, Heidemarie Wieczorek-Zeul, Madeleine Albright oder Condoleezza Rice ihre Freizeit? Haben sie nichts über Gesundheitspolitik mitzuteilen, über Krieg und Frieden, Kitastreik oder den G-7-Gipfel? Man weiß es nicht. Sie sitzen jedenfalls nicht bei Plasbergillnermaischbergerjauch und sprechen über die Maut. – ZEIT

Georg Schramm – Moderatoren & Talkshows

Interessenverbände machen die Politik. Die ziehen die Fäden, an denen politische Hampelmänner hängen, die uns auf der Bühne der Berliner Puppenkiste Demokratie vorspielen dürfen. Diese Politfiguren dürfen dann in den öffentlich-rechtlichen Bedürfnisanstalten bei den Klofrauen Christiansen und Illner ihre Sprechblasen entleeren. Und wenn bei der intellektuellen Notdurft noch was nachtröpfelt, dann können Sie sich bei Beckmann und Kerner an der emotionalen Pissrinne unters Volk mischen. – Georg Schramm

Rudi-Tag-Muellkippe_400x280

Jeder Tag ist ein Baustein
für die Ruine oder Kathedrale meines Lebens.
Rudi Lehnert

Überlegen Sie sich also gut, wie und womit Sie Ihre kostbare Lebenszeit verbringen. Lassen Sie andere keinen Müll in Ihrem Leben abladen. Ihr unreflektierter TV-Konsum könnte der Anfang vom Ende eines sinnvollen Lebens sein…

Rudis neues Wörterbuch

 

Kind-Buch-vorlesen_400x270.jpg

Für mich gibt es heute nichts Anziehenderes
als eine Frau, die liest.
Jonathan Franzen

Und wenn Sie beim guten Lesen gerne auch gute Musik hören, Bluesdiary hat den Soundtrack dazu.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hosea Hargrove – I Love My Life

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble, the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Aimersoft-Music-Converter_468

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Gelesen 9133 mal von 1715 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love