Die Welt ist mir zu viel – Der Mensch ist keine Insel

Mein-Garten-Meine-Welt_400x300

Die Welt ist mir zu viel

heißt ein lesens- & bedenkenswerter Artikel von Julia Friedrichs im ZEIT-Magazin. Sie berichtet darin über Flucht- & Rückzugstendenzen ihrer Mitmenschen. Nicht ihr ist die Welt also zuviel, dem modernen Zeitgenossen ist die Welt zuviel, er fühlt sich von der großen usw. weiten usf. kranken usw. gewalttätigen usf. Welt überfordert und zieht sich strickend stickend gärtnernd in die kleine heile beschauliche Welt seines Schrebergartens zurück. Ob das klappt? Nein! sagt Julia Friedrichs entschieden. Sage ich auch. Und Sie?

Die Flow-Autorin rät, die negativen Seiten des Lebens zu übertünchen und in einem Heftchen glückliche Momente zu notieren, zum Beispiel: „Ich hatte ein schönes Gespräch mit meiner Freundin; meine Tochter hat eine Zwei in Erdkunde; ich bin froh, dass ich gesund bin.“

Wer solche Artikel liest, kann plötzlich genug kriegen von all den Anleitungen zur Weltflucht. Die Sehnsucht nach Meditation in allen Ehren – es ist zynisch, den Opfern von Gewalt vorzuhalten, sie mögen doch aufhören, uns mit ihrem Sterben zu belästigen? Ist es nicht wie bei Kindern, die die Augen zudrücken und hoffen, die Schrecken mögen verschwinden? Wer auf diesem Globus jenseits der Landesgrenzen von Lummerland/Deutschland kann sich eine solche Realitätsverweigerung erlauben? Und was nützt jenen Menschen, deren Länder gerade implodieren, sich auflösen oder von der Landkarte getilgt werden, eine Zwei in Erdkunde?

Gartenzwerge_400x300

Der Todesschuss im Schrebergarten-Idyll

Es wird nicht funktionieren. Das Bedrohliche wird seinen Weg auch in das Leben der Abgeschotteten finden: Die Verzweifelten kommen mit Booten übers Meer, die Panzer formieren sich im Osten, der Wasserspiegel steigt auch an der Nordseeküste. Und wer sich weigert hinzusehen, könnte dereinst selbst zu denen gehören, die in Lumpen auf der Flucht sind.

Es gibt also kein Entkommen. Vielleicht sollten daher die Abgeschotteten es lieber mit Martin Luther halten, der sich sein Leben lang am Abgrund wähnte, die Apokalypse vor Augen, und trotzdem nicht aufhörte, zu kämpfen, sich aufzuregen, einzugreifen. Niemals ließ er der Resignation Raum. „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge“, soll er gesagt haben, „würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Und damit meinte der Reformator sicher nicht die Gartenarbeit auf der eigenen Scholle.

Und sicher auch nicht das Stricken von Pulswärmern & Schals. Ein bißchen Stricken genügt da nicht, belehrt uns der Schweizer Philosoph Ludwig Hohl und weist uns auch gleich den Weg zu einem besseren Leben: Du habest die große Idee, dein Leben zu ändern. Wenn Sie das Thema vertiefen wollen, dann lesen Sie jetzt bitte hier weiter: !Neues Jahr – Alte Gewohnheiten? & !Neues Jahr – Neue Vorsätze? & Lebensfehler kosten Lebenszeit. Überzeugt, daß es sich lohnt, Ihrem absolut einzigartigen & unendlich kostbaren Leben mehr Aufmerksamkeit zu widmen und es ein wenig sorgfältiger zu hegen & zu pflegen als Ihr Smartphone & Ihr Facebook, Ihre Schuhe & Ihr Auto?

A + B = Achtsamkeit & Behutsamkeit

Niemand ist weiser, als wer seine Seele immerdar in Händen trägt. Es hat der Mensch keinen kostbareren Schatz als seine Seele. Er muß also wachen und beständig auf der Hut sein, weil dem Heil der Seele nichts gleichkommt. – Thomas von Kempen

Einfach zu merken, nicht? Ich werde also auch 2015 wieder äußert achtsam und sehr behutsam mit mir und anderen Menschen umgehen. Und Sie?

Das strengste Gericht ist das eigene Gewissen.
Hier wird kein Schuldiger freigesprochen.
Juvenal

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Snowy White’s Blues Agency – Change My Life

Rudi-Tag-Muellkippe_400x280

Jeder Tag ist ein Baustein
für die Ruine oder Kathedrale meines Lebens.
Rudi Lehnert

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hosea Hargrove – I Love My Life

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble, the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Aimersoft-Music-Converter_468

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Gelesen 8107 mal von 1560 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love