11:14 – ein Thriller-Juwel

Elevenfourteen_250x330.jpg

Nicht der Tage erinnert man sich, man erinnert sich der Augenblicke.
Cesare Pavese

11:14 steht für die Uhrzeit 11:14 p.m. Um 23 Uhr 14 kreuzen sich in einer amerikanischen Kleinstadt auf äußerst tragische Weise die Schicksalswege und Lebenslinien fremder Menschen. Ihr Leben ändert sich punkt 23 Uhr 14 radikal. Wenn Sie wissen wollen wie und warum, dann sehen Sie sich diesen Film an. 11:14 ist einer der spannendsten und vor allem intelligentesten Thriller, die ich je gesehen habe. Keine leichte Kost, kein schnuckeliges Betthupferl für eine geruhsame Nacht. Eher der Alptraum, in den unser aller Leben jederzeit umkippen kann, nicht nur um 23:14. Must see!

„11:14“ besticht nicht nur mit seiner scharfsinnig inszenierten Handlung. Der Thriller bedient sich eines ausgefallenen schwarzen Humors, der TV-Fans an die Serie „Picket Fences“ erinnern dürfte, und wird durch sein offenes Spiel mit der political correctness sehr unterhaltsam. Kein Wunder, dass so viele talentierte und teilweise hoch dekorierte Schauspieler sich um die Rollen rissen. Allen voran steht die zweifache Oscargewinnerin Hilary Swank („url“, „Boys Don´t Cry“), für die auf Anfrage extra die ursprünglich für einen männlichen Darsteller angelegte Rolle der Buzzy umgeschrieben wurde. – Filmstarts

Das Regiedebüt von Greg Marcks könnte gelungener kaum sein! Ihm gelang es einen Film mit cooler Optik und einer sehr überzeugenden Erzählstruktur zu kreieren. Des Weiteren punkten die schrägen Charaktere, der gelungene Soundtrack, sowie überzeugende Darsteller für diesen kleinen, aber überaus feinen Film. – MovieMaze

11:14 elevenfourteen

Bitte besuchen Sie : Rudis Filmpalast : Herzlich Willkommen

Banner-Aimersoft-DRM-Media-Converter

Gelesen 7532 mal von 1709 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love