Tschüss Facebook, Tschüss Twitter!

Twitter-im-Fadenkreuz_400x270

Gestern hieß es hier: Apple, es reicht! Und heute verabschieden wir uns von Facebook und Twitter. Nicht ich, ich habe damit nichts am Hut, aber andere sagen Goodbye. So allmählich merken auch andere, daß man auf diese beiden digitalen Brechmittel getrost verzichten kann, ohne an Lebensqualität einzubüßen, im Gegenteil, man gewinnt an Geist und Persönlichkeit. Christopher Lauer, der Vorsitzende der Piraten-Partei, bringt es auf den Punkt: Twitter ist für mich gestorben. Für mich auch. Und für Sie?

Ist es zu viel verlangt, dass sich alle, egal, in welcher Kommunikationsform, vorher folgende drei Fragen stellen: Muss es gesagt werden? Muss es jetzt gesagt werden? Muss es jetzt von mir gesagt werden? Und: Welcher Mehrwert entsteht denn durch diese permanente Nabelschau auf Twitter konkret und für wen?

Überhaupt: In was für ein Menschen- und Gesellschaftsbild lasse ich mich durch die Nutzung von Twitter eigentlich pressen? Ist es ein Wert, unbedarft jeden Gedanken, der vermeintlich in 140 Zeichen passt, in die Welt zu blasen? – Christopher Lauer

 

IntelInside-IdiotOutside_340x300

Es gibt nichts Schöneres,
als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
Helmut Qualtinger

SMS, Facebook & Twitter haben das Niveau der Kommunikation in den Keller gefahren. Wer nichts zu sagen hat, kann vielleicht gerade noch 140 Buchstaben stammeln. Oder seinen Fans & Followers mitteilen, daß er gerade im Bus sitzt, ein Eis schlotzt, ein Bier schlürft, ein Müsli runterwürgt und es gerade auf dem Klo wieder als Durchfall entsorgt und dabei seiner Freundin eine SMS schreibt. Wer will das wissen? Ich nicht. Und Sie?

„Achtung: Wegen fortgesetzter Banalität der Beiträge und Zunahme von Werbung lege ich meinen Facebook-Account still.“ Mit diesem Eintrag vom 18. Februar 2013 empfängt der städtische Bochumer Kulturdezernent Michael Townsend seine bisherigen 1.000 Freunde im Netzwerk Facebook. Ein Freigeist wollte er sein. Ohne Schranken und Barrieren mit jedermann diskutieren. Doch jetzt hat Townsend seinen Ausstieg beschlossen: „Wenn die Seiten überquellen von Nicht-Informationen, dann funktioniert das nicht mehr, sich über wichtige Themen auszutauschen.“ Es mache ihm keinen Spaß, Banalitäten zu verbreiten. – WDR

WC-Kopf_380x380

Die Zeit ist ein kostbares Geschenk, uns gegeben,
damit wir klüger, besser, reifer, vollkommener werden.
Thomas Mann

Tschüss Facebook, Tschüss Twitter!

Finger weg von Facebook, Twitter & Apple!

RudiLehnert-TagBaustein_400x300

Du mußt dein Leben verändern.
Rainer Maria Rilke

http://bluesdiary.com/wp/audio2/Morcheeba_-_Be_Yourself.mp3

Morcheeba – Be Yourself

Best Blues @ Bluesdiary

When you’re in trouble, the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

Banner-Wondershare-Music-Converter_4

The Blues is the roots and the rest are the fruits.
Willie Dixon

Lesenswert

52 Bücher in 52 Wochen – geht das? ! 52 Bücher in 52 Wochen - geht das ? Das geht. Der Kolumnist Mikael Krogerus hat es vorgemacht - und Sie können’s jetzt nachmachen. In einem Jahr si...
Der Gott des Gemetzels – Ehen im Schlachthau... Jedes Paar ist ein unergründliches Rätsel. Es bleibt unbegreiflich, selbst wenn man ein Teil davon ist. Yasmina Reza Glücklich die Glücklichen vo...
MPL Studios + 4 neue = 712 Aktfoto-Galerien Alle Männer haben nur zwei Dinge im Sinn: Geld ist das andere. Jeanne Moreau Sie lieben nackte Tatsachen? Ich auch. Die seXXXy MPL-Mädchen lassen...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love