Über das Sterben – Reflexionen von Gian Domenico Borasio

Gian-Domenico-Borasio-Ueber-das-Sterben_270x380

Keine Angst, ich habe keine tödliche Krankheit, ich erfreue mich seit Jahrzehnten bester Gesundheit, und ich habe auch nicht vor, demnächst Selbstmord zu begehen wie Ludwig Hirsch das letztes Jahr leider getan hat. Aber als Psychologe hat mir nun mal nichts fremd zu sein und darf ich auch vor nichts und niemandem fremdeln. Wenn ich mir und anderen bei den vielfältigen Lebensproblemen, die uns zwischen Geburt und Tod zu schaffen machen, nachhaltig helfen will, muß ich mich auch den Nacht- und Schattenseiten des Lebens stellen, muß ich wissen, was das Lieben und das Leiden, was das Leben und der Tod sind. Also lese ich nicht nur Bücher wie Glück!, sondern auch Bücher über das Altern und den Tod. Schließlich beginnen wir im Augenblick der Geburt zu sterben, ob uns das nun gefällt oder nicht.

Am Anfang des Buches steht ein ungewohnter Gedanke: Geburt und Tod haben viel gemeinsam, beides sind Ereignisse, für die die Natur bestimmte Programme vorgesehen hat. Sie laufen dann am besten ab, wenn sie möglichst wenig gestört werden. Palliativbetreuung und Sterbebegleitung, wie Borasio sie versteht, sind deshalb viel mehr als medizinische Symptomkontrolle. Vor allem leben sie von der Kommunikation, dem Gespräch zwischen allen Beteiligten, das die medizinische, psychosoziale und spirituelle Betreuung erst möglich macht. Sachlich informierend und argumentierend, setzt sich Borasio aber auch mit dem schwierigen Thema «Sterbehilfe» und mit Mythos und Realität der Palliativ- und Hospizarbeit auseinander. Ungeschminkt benennt er zudem die schlimmsten Fehler am Lebensende und sagt, wie man sich am besten davor schützt – einschließlich konkreter Hinweise zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. – Amazon

Rilke-BluehtEinBaum-TodLeben_400x300

http://bluesdiary.com/wp/audio/Ludwig_Hirsch_-_Komm_grosser_schwarzer_Vogel.mp3

Ludwig Hirsch – Komm, großer schwarzer Vogel – R.I.P.

Gian Domenico Borasio

Feuer-Totenschaedel_360x380

http://bluesdiary.com/wp/audio/Popa_Chubby_-_Time_Is_Killing-Me.mp3

Popa Chubby – Time Is Killing Me

Eines lege ich euch allen ans Herz
Leben und Tod sind eine ernste Sache.
Schnell vergehen alle Dinge.
Seid ganz wach,
niemals achtlos,
niemals nachlässig.

Das ist der uralte Ruf, der am Ende eines jeden Tages nach der letzten Meditation in den buddhistischen Zen-Klöstern erschallt. Bei mir erschallt auch am Anfang des Tages ein Ruf:

JosephRoth-TagAufgabe.jpg

Jeder Tag, den du morgens betrittst, ist heiliger Grund.
Mach keine Müllkippe draus.
Rudi Lehnert

Rudi liest & hört

! Rudi, 64, lebt !

… the way of life … highway to death …

The-Way-of-Life_400x270.jpg

… wir werden erwartet …

When you’re in trouble, the Blues is the man’s best friend.
Otis Spann

http://bluesdiary.com/wp/audio/Solomon_Burke_-_Lonesome_Highway.mp3

Solomon Burke – Lonesome Highway – R.I.P.

Best Blues @ Bluesdiary

Banner-Aimersoft-Music-Converter_468

Lesenswert

MET ART + 4 neue = 548 Aktfoto-Galerien Es gibt kein unglücklicheres Wesen unter der Sonneals einen Fetischisten, der sich nach einem Frauenschuh sehntund mit einem ganzen Weib vorlieb neh...
Sweet Lilya : 200 Aktfoto-Galerien in pix2day Frauen sind eine Falle der Natur. Friedrich Nietzsche Jubiläum! 200 Galerien mit jeweils 12 Aktfotos macht satte 2.400 seXXXy Leckerlis. Wo außer...
Erro + 4 neue = 820 Aktfoto-Galerien Mädchen sind wie Rosen; kaum entfaltet,ist ihre holde Blüte schon veraltet.William Shakespeare Sonntag. Beten oder Busen – Qual der Wahl? So sie Kath...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love