Patienten, Pillen & Profite – Wie die Pharmas mit Ihrer Gesundheit zocken

Arzt-Autopsie_350x300_thumb[3]

Das Rezept des Arztes ist wie ein Los in der Lotterie –
es kann das rechte sein.
Arthur Schopenhauer

Wer meine Artikel hier aufmerksam liest weiß, daß ich  jetzt satte 46 Jahre ohne Arzt und Aspirin lebe – und mich bester Gesundheit erfreue! Ich setze auf Psychologie & Philosophie, nicht auf Medizin & Medikamente. Wenn Sie immer noch auf Pillen statt auf Psychologie & Philosophie setzen, dann gibt Ihnen Siddhartha Gautama zu bedenken:

Buddha_300x380

Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.
Siddhartha Gautama

Fast drei Jahrtausende später formuliert Shaw diese frühe Erkenntnis dann so:

„Mens sana in corpore sano“ ist ein törichter Ausspruch:
der gesunde Körper ist ein Produkt des gesunden Geistes.
George Bernard Shaw

Ganz ohne Zweifel nützen Pillen der Pharmaindustrie, den Ärzten & Apothekern, denn sie schwemmen fette Profite in deren Taschen. Aber nützen Pillen auch Ihnen? Meine Antwort ist ein klares Nein. Sie sagen vielleicht Ja. An diesem Ja werden Sie aber spätestens dann zu zweifeln beginnen, wenn Sie sich diese beiden Dokumentationen ansehen:

Heute Abend um 22.45 Uhr sendet Das Erste die Doku Pillen für den Störenfried.

Was früher der Rohrstock war, ist heute die Psychopille. Viele Kinder, die als verhaltensauffällig gelten, bekommen jeden Tag Tabletten. Denn ein großer Teil der Ärzte hält die Medikation in diesen Fällen für die effektivste Methode.

Die Entwicklung ist dramatisch: Die Anzahl der Rezepte für Psychopharmaka für Kinder und Jugendliche ist innerhalb der letzten 15 Jahre von 5.000 auf 380.000 pro Jahr angestiegen.

Und vor zwei Wochen sah ich im NDR die Doku Die Tricks der Pharmaindustrie. Für mich nichts Neues, aber für Sie?

Überteuerte Medikamente, angeblich gegen Grippe wirkende Mittel oder trügerische Werbung – die Pharmabranche kennt zahlreiche Tricks, um größtmöglichen Profit zu machen. Auch in Apotheken geht es häufig mehr um Einnahmen als um die Gesundheit der Verbraucher, wie stichprobenartige Tests des NDR Fernsehen zeigen. Die Tester bekamen lebensbedrohliche Mengen an Schmerzmitteln und Medikamente, die sie gar nicht einnehmen dürften – ohne Aufklärung durch die Apotheker! Doch nicht nur Apothekerinnen und Apothekern sollten Patienten nicht ungefragt vertrauen, die Pharmaindustrie hält noch weitere Tricks bereit.

Pillen-Chaos_400x270

Schlagen Sie auch mal die Süddeutsche auf und suchen Sie da nach “Die Tricks der Pharmaindustrie”. Ernüchternd, nicht?! Glauben Sie immer noch, daß Pillen gut für Sie sind? Dann lesen Sie doch gleich mal in der Welt Online weiter: Der Tod kommt immer öfter auf Rezept.

Jedes Jahr sterben Tausende Patienten durch Arzneien. Die Zahl der Todesfälle hat sich seit 1996 mehr als verdoppelt, und dabei ist die Dunkelziffer enorm. So vergreifen sich Ärzte bei älteren Patienten schon mal in der Dosis.

Ab und zu ein Aspirin, das sei doch wirklich harmlos. Wirklich? Harmlos?? Auch Ihnen kann geholfen werden, Focus klärt Sie gerne auf: Aspirin und Paracetamol gefährden Leben.

Wenn der Kopf brummt, greifen viele schnell zur Hausapotheke. Rund 3,8 Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Kopfschmerztabletten. Ohne sich viele Gedanken darüber zu machen, werfen sie ein, zwei Aspirin oder Paracetamol ein. Tritt die erhoffte Wirkung nicht ein, schluckt man eben noch eine Tablette. Nach dem Motto: Viel hilft viel. Schließlich sind die kleinen Pillen nicht nur billig, sondern auch rezeptfrei beim Apotheker um die Ecke zu haben – und schon seit Generationen beliebt und scheinbar bewährt. Frei verkäufliche Schmerztabletten haben ein gutes Image, gelten inzwischen fast schon als Lifestyle-Produkte und nicht mehr als Medikamente. Suggeriert doch die Werbung, dass diese Pillen generell fit machen – auch vorbeugend und in jeder erdenklichen Lebenslage. Dieser sorglose Umgang mit Schmerzmitteln macht den Experten Kopfschmerzen. Denn die vermeintlich harmlosen Allzweckwaffen haben gefährliche Nebenwirkungen, die sogar tödlich enden können.

Bei Ärzten spricht man nicht von Handwerk, man spricht von ärztlicher “Kunst”. Um ehrlich zu sein: ich habe mehr Achtung vor der Kunst meines Automechanikers als vor der “Kunst” so mancher Ärzte & Apotheker.

Es kann also nicht schaden, wenn Sie Ärzten & Apothekern nicht länger blind vertrauen, sondern sich selbst ein wenig kundig machen und Ihren täglichen Pillen-Cocktail mal näher unter die Lupe nehmen. Dabei helfen Ihnen auch diese Artikel:

Rudi & die Gesundheit

Das waren nützliche Tipps für Sie? Und jetzt wollen Sie nur zu gerne wissen, was ich Ihnen morgen hier empfehle? Abonnieren Sie den Eisbrecher-Newsletter und meine Tipps und Empfehlungen werden Ihnen auch künftig Ihr reales und digitales Leben verschönern und versüßen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Banner-Wondershare-AllMyTube_468x906[1]

Gelesen 17602 mal von 3446 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love