Mr. Campbell’s schöne neue Multitasking-Welt

Multitasling-3-Monitore_460x280.jpg

Mr. Campbell’s Arbeitsplatz

Lesen Sie in der New York Times den Artikel Hooked on Gadgets, and Paying a Mental Price – zur hoffentlich heilsamen Abschreckung! Der Pulitzer-Preisträger Matt Ritchel erzählt Ihnen da was mit Ihnen passiert, wenn Sie der schönen neuen digitalen Welt auf den Mutitasking-Leim gehen. So sieht das Multitasking-Horror-Szenario (sicher nicht nur) bei den Campbell’s heute schon aus:

On the left screen, Mr. Campbell follows the tweets of 1,100 people, along with instant messages and group chats. The middle monitor displays a dark field filled with computer code, along with Skype, a service that allows Mr. Campbell to talk to his colleagues, sometimes using video. The monitor on the right keeps e-mail, a calendar, a Web browser and a music player.

Connor’s troubles started late last year. He could not focus on homework. No wonder, perhaps. On his bedroom desk sit two monitors, one with his music collection, one with Facebook and Reddit, a social site with news links that he and his father love. His iPhone availed him to relentless texting with his girlfriend.

When he studied, „a little voice would be saying, ‚Look up‘ at the computer, and I’d look up,“ Connor said. „Normally, I’d say I want to only read for a few minutes, but I’d search every corner of Reddit and then check Facebook.“

Other times, Mr. Campbell’s information juggling has taken a more serious toll. A few weeks earlier, he once again overlooked an e-mail message from a prospective investor. Another time, Mr. Campbell signed the company up for the wrong type of business account on Amazon.com, costing $300 a month for six months before he got around to correcting it. He has burned hamburgers on the grill, forgotten to pick up the children and lingered in the bathroom playing video games on an iPhone.

Recently, Mrs. Campbell was baking peanut butter cookies for Teacher Appreciation Day when her phone chimed in the living room. She answered a text, then became lost in Facebook, forgot about the cookies and burned them. She started a new batch, but heard the phone again, got lost in messaging, and burned those too. Out of ingredients and shamed, she bought cookies at the store.

Wie gesagt: so sieht das „Leben“ der Info-Junkies Mr. Campbell & Family heute schon aus! Und wie wird das morgen erst sein, und übermorgen? Wollen Sie so „leben“? Ich auch nicht. Also seien wir auf der Hut!

Zeit-Sklave_400x270.jpg

Aufstehen, Straßenbahn, vier Stunden Büro oder Fabrik, Essen, Straßenbahn, vier Stunden Arbeit, Essen, Schlafen, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag immer derselbe Rhythmus – das ist sehr lange ein bequemer Weg. Eines Tages aber steht das „Warum“ da, und mit diesem Überdruß, in den sich Erstaunen mischt, fängt alles an. Schließlich führt dieses Erwachen mit der Zeit folgerichtig zu der Lösung: Selbstmord oder Wiederherstellung. – Albert Camus

! NEIN sagen !

Das waren nützliche Tipps für Sie? Und jetzt wollen Sie nur zu gerne wissen, was ich Ihnen morgen hier empfehle? Abonnieren Sie blog-O-rama und meine Tipps und Empfehlungen werden Ihnen auch künftig Ihr reales und digitales Leben verschönern und versüßen. Danke!

Leben lernen @ Eisbrecher-Bibliothek

Gelesen 13587 mal von 2882 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love