Patrick Swayze, 57, tot

Patrick-Swayze_400x280.jpg

Patrick Swayze

18. August 1952 – 14. September 2009

Und wieder mal begann der Tag mit einem Bauchschuß. Du stehst auf, willst deine Arbeit machen, ein Schuß fällt – und dann geht gar nichts mehr. Diesmal hat’s Patrick Swayze erwischt. Bauchspeicheldrüsenkrebs fällt nicht vom Himmel, er wird gemacht. Von wem? Vordergründig von Patrick Swayze natürlich, der wie man oben sieht seine Hände nicht unter Kontrolle hat. Auch Georg Danzer und Willy DeVille haben diesen Kontrollverlust kürzlich mit dem Leben bezahlt. Ein hoher Preis für einen fragwürdigen Genuß. Und das sind nicht die einzigen und schon gar nicht die letzten, die diesen Preis ganz offenbar zahlen wollen oder müssen, weil sie ganz einfach süchtig sind.

In Südamerika jagt man Drogenbarone, die den USA verständlicherweise ein Dorn im Auge sind. In Europa laufen die Zigarettenmultis frei rum, fahren dicke Autos, verdienen Millionen am Siechtum und Tod anderer Menschen. Ein elendes Pack, das seit Jahrzehnten ungeschoren das Antlitz der Welt verunstaltet. Ich frage mich immer wieder, wie diese gewissenlosen Typen morgens überhaupt noch aufstehen und in den Spiegel sehen können. Sie stinken förmlich nach Tod und Verwesung, Serienkiller im wahrsten Sinne des Wortes. Und die Frauen, die mit diesen Monstern liiert und verheiratet sind – ein einziger Alptraum, dieses moralisch absolut verkommene Volk.

Klar habe ich eine Scheißwut auf dieses elende Pack, das blendend lebt vom Tod anderer Menschen. Aber mit Schaum vorm Mund läßt sich’s schlecht sprechen und schreiben. Also bin ich den halben Tag lang spazieren gegangen, habe viel Musik gehört und dabei wieder mal endlos über den Sinn und Zweck dieses absurden Lebens nachgedacht, in dem es viel zu viele unschuldige Verlierer gibt – und viel zu viele gewissenslose Gewinner, denen man die Lizenz zu töten längst schon hätte entziehen müssen. Und bin dabei wieder mal in den Sog eines Liedes geraten, das mich wie ein Tornado aufsog und in dessen Endlosschleife ich auch jetzt noch gefangen bin:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Popa Chubby – Time Is Killing Me

Ein neuer Tag, ein neuer Eisatz, ein neues Leben. Bleibt zu hoffen, daß der Tag morgen nicht wieder mit einem Bauchschuß beginnt…

Im Grunde fängt mit jedem Tag ein neues Leben an.
Wilhelm Humboldt

Patrick Swayze & Jennifer Grey
The Time of My Life (Dirty Dancing)

Sobald wir anfangen zu leben, drückt oben das Schicksal den Pfeil des Todes aus der Ewigkeit ab – er fliegt solange als wir atmen, und wenn er ankommt, hören wir auf. „O, stürben wir doch auch so alt und lebenssatt wie unser Jubel-Greis!“ sagen dann diejenigen, deren Pfeile noch fliegen. — Jean Paul

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bonnie Prince Billy – Death To Everyone

… the way of life … highway to death …

The-Way-of-Life_400x270.jpg

… wir werden erwartet …

Gelesen 8940 mal von 2156 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love