Auch DELL spielt mit gezinkten Karten

DELL-Bluetooth-Headset_380x220.jpg

Auch DELL spielt mit gezinkten Karten

DELL hat bei mir einen sehr guten Namen, sonst hätte ich da kaum meinen neuen DELL Inspirion 530 gekauft. Seither kriege ich von DELL regelmäßig Newsletter mit angeblich günstigen Sonderangeboten und diversen Gutschein-Codes. Im letzten Newsletter wurde mir das Headset BH200 Bluetooth für 31,20 Euro inkl. MWSt. und Versand angeboten. Listenpreis angeblich 52,09 Euro:

DELL-Bluetooth-Headset-52-Euro.jpg

Listenpreis 52,09 Euro

DELL-Bluetooth-Headset-32-Euro.jpg

Listenpreis 32,77 Euro

Also was kostet das Ding nun: 52,09 oder 32,77 Euro? Und für wie blöd halten die Verkäufer uns Käufer eigentlich? DELL hat bei mir jetzt jedenfalls keinen so guten Namen mehr und ich werde mir die Angebote dieser Firma jetzt immer sehr genau ansehen.

Auch andere Firmen sind mit fragwürdigen Verkaufspraktiken im Netz unterwegs. AVS4YOU beispielsweise, die auch unter dem Label Need4Video firmieren und zu billigeren Preisen verkaufen, oder Wondershare, die auch unter dem Label Ourpix Geschäfte machen. Man fragt sich: Wozu? Beide Firmen machen übrigens gute Software zu akzeptablen Preisen. Aber was soll dieses Verwirrspiel mit verschiedenen Namen und oft auch sehr unterschiedlichen Preisen? Drum heißt es für uns Käufer einmal mehr:

! Augen auf beim Softwarekauf !

Was auch für die Hardware gilt, siehe DELL. – Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Sie möchten meine Tipps nicht länger verpassen? Sie wollen wissen, was ich Ihnen morgen hier empfehle? Dann abonnieren Sie doch einfach den blog-O-rama-RSS-Feed, damit Ihnen meine Tipps und Empfehlungen auch künftig Ihr reales und digitales Leben verschönern und versüßen. Danke!

Software @ WebKompass

Gelesen 8658 mal von 2296 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love

Ein Gedanke zu „Auch DELL spielt mit gezinkten Karten“

  1. So etwas finde ich wirklich immer unerhört. Ich persönliche schrecke immer sehr zurück, wenn ich solche Angebote sehe, bei denen der gleiche Artikel mehrmals angeboten wird. Das Problem bei Dell ist, dass man nirgends Preise zum vergleichen hat und der Seite vertrauen muss. Dieses Vertrauen ist dank deines Beitrags auf jeden Fall rapide gesunken 🙂 Ich wollte mir eigentlich in Kürze ein Netbook kaufen. Hier heißt es bald umso mehr: Augen auf beim Netbook-Kauf 🙂

Kommentare sind geschlossen.