Radiotracker – Webradio-Rekorder

Radiotracker_400x280.jpg

Radiotracker

Ihr Radio empfängt bekanntlich diverse Radiostationen, in deren Sendebereich Sie wohnen. Der Radiotracker kennt solche regionalen Beschränkungen nicht, er empfängt Internet-Radiostationen aus der ganzen Welt. Und schneidet die Sender auf Wunsch auch gleich für Sie mit, ganz so wie das auch Ihr guter alter ausgedienter Kassettenrecorder früher getan hat. Der Stream wird fein säuberlich in die einzelnen Songs zerschnipselt, die korrekt beschriftet und gespeichert werden mit „Interpret – Titel.mp3“, also z.B. „The Fabulous Thunderbirds – Tuff Enuff.mp3“. Zudem werden die Songs auch gleich in den entsprechenden Genre-Ordnern gespeichert, also etwa Blues, Pop, Rock, Top 40, Oldies, Podcasts usw. usf. Und das zugehörige Album-Cover wird erfreulicherlicherweise auch gleich in den MP3-Tags gespeichert, siehe hierzu auch meinen Artikel Wie kommt das Bild zum Ton?

Musik von 70.000 Künstlern, 20.000 Internetradios, 80 Musikrichtungen! Durchschnittlich 25 Sekunden benötigt Radiotracker Platinum zum Erfüllen eines Musikwunsches aus dem Internetradio. Legale Radiomitschnitte! Kein Abo! Musikaufnahmen mit der Qualität von Musikshops! Viele Extras: automatisch alle ID3-Tags, Coverbilder und Liedtexte, Audio-Studio, Klingelton-Generator, Podcasts und vieles mehr!

Der Radiotracker kann mehrere Radiostationen gleichzeitig mitschneiden. Mit Klick auf „Sender“ erscheint eine riesige Liste mit Webradios, in der Sie suchen und filtern können nach Sendern und Ländern sowie nach Künstler und Genre. Eine solche Senderliste präsentiert Ihnen z.B. auch AudioRealm. Mit AudioRealm finden Sie zwar jede Menge interessanter Sender und können Sie auch online anhören, aber mitschneiden können Sie die Musik nicht. Das ist der wesentliche Unterschied zwischen Radiotracker und AudioRealm: Radiotracker hat diesen magischen Button

Radiotracker-Autorip-starten_240x160.jpg

„Autorip starten“, der Ihre Festplatte mit lauter leckeren Songs füttert. So können Sie mit Radiotracker in kurzer Zeit eine umfangreiche MP3-Sammlung aufbauen, und das völlig kostenlos (abgesehen von den 29,90 Euro für Radiotracker) und absolut legal.

Der Nachteil eines solchen Streamgrabbers wie Radiotracker ist, daß er erbarmunglos alles mitschneidet, was der Sender ausstrahlt. Es ist also nicht auszuschließen, daß ein Haufen akustischer Müll auf Ihrer Festplatte landet. Aber was Ihren Ohren missfällt, kann andere Ohren durchaus erfreuen. Kein DJ kann es allen recht machen. Aber Ihre Musikwünsche dürfen Sie durchaus anmelden. Radiotracker hat nämlich eine Funktion „MusicFinder“:

Radiotracker-Musicfinder_400x320.jpg

Hier dürfen Sie Ihre Wunschlisten eintragen, z.B. für jedes Genre eine: Pop, Blues, Country, Jazz, Hip-Hop, Rap, Dance, R&B, Electronic, Techno, Klassik usw. usf. Wenn Sie jetzt auf diese Listen Ihre Lieblingsinterpreten und Super-Songs setzen, wird Radiotracker versuchen sie für Sie aus dem Netz zu fischen.

Wie Sie an dem Screenshot oben sehen, können Sie mit Radiotracker auch Audio- & Video-Podcasts abonnieren. Doch damit nicht genug. Sie können die Songs auch manuell zuschneiden, also vorne und hinten beschneiden und mit soften Ein- und Ausblendungen versehen, danach können Sie sie auf CD oder DVD brennen und/oder mit Ihrem MP3-Player synchronisieren. Der integrierte „Ringtone Creator“ erzeugt dann auf Wunsch auch noch Klingeltöne für Ihr Handy.

Alles in allem: Radiotracker ist ein absolut empfehlenswertes Programm! Geballte Audio-Power für für sanfte 29,90 Euro – so gut wie geschenkt. Mein Rat: Unbedingt kaufen! Sie werden’s schwerlich bereuen.

Radiotracker

Rudi bloggt für offene Ohren

Sie möchten meine Surf- & Software-Tipps nicht länger verpassen? Sie wollen wissen, was ich Ihnen morgen hier empfehle? Dann abonnieren Sie doch einfach den blog-O-rama-RSS-Feed, damit Ihnen meine Tipps und Empfehlungen auch künftig Ihr reales und digitales Leben verschönern und versüßen. Danke!

Super-Songs @ Bluesdiary

Amazon.de Widgets

Amazon.de Widgets

Gelesen 12377 mal von 2732 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love