Rudi, 61, lebt

Rudi-am-PC-02_420x320.jpg

Rudi Lehnert 27.6.1948 – ?

Jeder Tag ist ein Baustein
für die Ruine oder Kathedrale meines Lebens.
Rudi Lehnert

Ich habe ein großes Herz und somit auch eine große Familie. Meine Liebe gilt nicht nur meinen Blutsverwandten, sondern auch meinen kulturellen und seelischen Verwandten. Und wenn wieder mal jemand aus meiner großen Familie gestorben ist, dann title ich hier gewöhnlich Michael Jackson, 50, tot oder Koko Taylor, 80, tot oder auch mal Mein Freund Kuno ist tot. Warum also jetzt nicht mit „Rudi, 61, lebt“ etwas Gegengewicht in die Waagschale des Lebens werfen? Die Waagschale des Todes wird zweifellos auch heute wieder reichlich gefüllt werden.

Ich habe immer das Leben gleich angesehen: als tragisch, aber mit der Aufgabe, es zu leben. Ein Satz, den ich vor mehreren Jahren schrieb, spricht es aus: „Das Leben ist ein tödliches Gesetz und ein unbekanntes. Der Mann, heute wie einst, vermag nicht mehr, als das Seine ohne Tränen hinzunehmen!“ Dieses an der Antike gebildete Gefühl stand über jeder meiner Stunden. — Gottfried Benn

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bonnie Prince Billy – Death To Everyone

FriedrichHumboldt-KraftDerSeele_400x300.jpg

PsychoPower

Also wie gesagt: Rudi, 61, lebt. Und zwar gut und gesund. Das hat Gründe, gute Gründe. Ein gutes Leben basiert auf einer guten Lebensphilosophie. Man könnte auch PsychoPower dazu sagen. Das Psychologie-Studium ist also nicht spurlos an mir vorübergegangen. Es hat meine Seele gestärkt und gestählt. Und das Leben hat ihr dann den letzten Schliff gegeben. Wie einem Diamanten. Und wie auf einen Diamanten passe ich auch Tag und Nacht auf sie auf, passe auf, daß ihr nichts Böses passiert, daß sie nicht von Pillen und Pfaffen, von Dummheit, Haß und Gewalt, von Eifersucht, Neid und Mißgunst verseucht wird.

Globus-Haende_400x300.jpg

Niemand ist weiser, als wer seine Seele immerdar in Händen trägt. Es hat der Mensch keinen kostbareren Schatz als seine Seele. Er muß also wachen und beständig auf der Hut sein, weil dem Heil der Seele nichts gleichkommt. — Thomas von Kempen

Lichtenberg-GewohnheitBrechen.jpg

Screensaver Mut- & Muntermacher

Mit meiner Seele bzw. meinem Leben(sraum) ist das ähnlich wie mit einem Wohnraum: ich hole rein was mir gefällt und gut tut – und werfe raus was mir mißfällt und weh tut. Einfach, nicht? Und als Humanist und Psychologe helfe ich auch anderen Menschen dabei, es genauso zu tun. Und so geht’s:

Tausend Dinge, die man immer getan hat, nicht mehr tun – dagegen sieben Dinge, die man nie oder fast nie getan hat, ständig tun und im Zusammenhange und mit Intensität Kraft Klugheit und Freiheit. Im äußersten Falle einen Klumpen Gold oder eine dicke Ähre aus dem steinharten Boden eines einzelnen Menschen heraus stampfen. — Rudolf Pannwitz

Der wirkliche Mut besteht darin,
Tag für Tag die kleinen Feinde zu besiegen.

Paul Nizan

Doctor-Death_400x275.jpg

Vorsicht Gift ! Pillen & Pfaffen

Weg mit dem Pyramidon und allen solchen Dingen! Auf die Gründe der Kopfschmerzen losgehn statt in die Apotheke! Schade, daß ich nicht eine längere Zeit ihres Lebens überblicken kann, um zu wissen, wo der Beginn der Kopfschmerzen steckt. Im übrigen gibt es nur Heilung von Mensch zu Mensch, so wie es Übertragung von Leid nur von Mensch zu Mensch gibt. — Franz Kafka

Zwei der größten Gefahren für die menschliche Seele sind Psychopharmaka und Religionen. Sie schwächen und vergiften den Menschen und zerstören seine Seele. Also bin ich ein erbitterter Feind aller Medikamente, ich schlucke nicht einmal Aspirin, ich schlucke absolut gar nichts von diesem elenden Zeug. Und ich bin ein militanter Atheist und bekämpfe Pfaffen und Popen, Religionen und Sekten konsequent mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln.

Der Mensch des 21. Jahrhunderts ist kein Schamane und kann durchaus ohne Götzen und Geister leben. Wir leben in hellerleuchteten Städten, nicht in finsteren Urwäldern voller Geister und Dämonen. Die breite Blutspur, die die Religionen duch die Geschichte der Menschheit gezogen haben, ist Legende. Und im Moment gipfelt sie wieder mal im „Heiligen Krieg“ der Moslems, der Taliban und der Alkaida gegen den Rest der Welt. Aber die christlichen Kreuzritter sind längst verfault und verrottet und ganz bestimmt nicht im Himmel und in Gottes Schoß, und die moslemischen Gotteskrieger werden ihnen folgen und kein Allah und keine Jungfrauen werden sie erwarten. Selbst als Atheist kann man sich nur wünschen, daß diese gemeingefährlichen Irren auf immer und ewig in der Hölle schmoren.

Papst-Benedikt_400x220.jpg

Man kann auch zum Kopf einer Sardine beten,
wenn man fest daran glaubt.
Japanisch

Religion-Fisch-Jesus-Kreuzigung_400x221.jpg

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Robert Long – Jesus führt

Der Gott des Alten Testaments ist ein frauenfeindlicher, homophober, rassistischer, Kinder und Völker mordender, widerwärtiger, größenwahnsinniger, sadomasochistischer, launisch-boshafter Tyrann. — Richard Dawkins – Der Gotteswahn

Blut-Traenen.jpg

Auf Leben & Tod

Der langen Rede tiefer Sinn: Ich liebe mein Leben und werde somit nichts tun, was diesen kostbaren Diamanten verunreinigt, beschädigt oder gar zerstört. Also kommen in meinen Bauch keine Pillen, in mein Herz kein Haß und in meinen Kopf keine Wahnvorstellungen rein. Und an meinem Totenbett will ich keinen Arzt und über meinem Grab keinen Pfaffen sabbern hören. Wenn es soweit ist, will ich sterben. Und zwar bewußt sterben. Ich habe mein ganzes Leben lang bewußt gelebt, und ebenso will ich sterben: bewußt. Ich will wissen, daß mein Leben jetzt zu Ende ist.

Ich habe mich oft gefragt, warum ich bewußt sterben will, bringt mir dieses Wissen doch nichts mehr. Jede Lebenserfahrung hat mich auf die eine oder andere Weise gefördert oder bereichert oder auch zurückgeworfen in meiner Entwicklung. Aber diese letzte Lebenserfahrung – die eigentlich eine Todeserfahrung ist – wozu will ich auch diese letzte Erfahrung noch bewußt machen, wo doch jetzt alles endgültig zu Ende ist? Vielleicht weil es der konsequente Abschluß eines konsequent gelebten Lebens ist. Vielleicht. Vielleicht ist es aber auch etwas anderes. Jedenfalls habe ich bis jetzt keine befriedigende Antwort auf diese letzte Frage gefunden. Aber ich habe ja noch ein wenig Zeit, das herauszufinden. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

John Mellencamp – If I Die Sudden

Wolf_415x280.jpg

Rudi Road Dog

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bonnie Prince Billy – My Home Is The Sea

My Home is the sea. Will heißen: Ich bin Krebs. Als Krebs komme ich aus dem Wasser – und will zurück ins Wasser. Das Wasser ist mein Lebenselement, es ist ständig in Bewegung, genau wie ich. Ich will kein Grab, das paßt absolut nicht zu mir, ich war mein Leben lang in Bewegung und im Tod will ich das auch sein. Also will ich, daß meine Asche in einen reißenden Wildbach gestreut wird. Das ist das einzige Grab, in dem ich mich wohl fühlen werde. Ich hatte nie ein Zuhause im bürgerlichen Sinne, ich war nie seßhaft, im Tod will ich das schon gar nicht sein. Ich war immer ein Road Dog und will es bis in alle Ewigkeit bleiben.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

John Mayall & The Bluesbreakers – Road Dogs

Ich hatte wie gesagt nie ein Zuhause im bürgerlichen Sinne, ich war nie ein Kleinbürger mit heimeliger Schrankwand und bequemem Sofa, auch nie ein Bourgeois mit protzigem Geländewagen und fettem Aktien-Depot, ich war immer nur ein einfacher aber stolzer Mensch, der in vollen Zügen und in absoluter Freiheit leben und lieben will. Der Kleinbürger und der Großbürger – das sind für mich keine Lebensformen, sondern Todesarten. Hinrichtungen in Zeitlupe. Der Tod vor dem Tod.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

BigBang – Liquid Gold

Ich bin ein Straßenköter bis auf die Knochen, wild, ungezähmt und bissig. Aber ich kann auch Hände lecken, jedoch nur die, die mich liebevoll streicheln. Wer mich mit Füßen tritt, muß aufpassen, daß er die nicht verliert und im Rollstuhl landet. In bürgerlichen Wohn- und Schlafzimmern jedenfalls gehe ich jämmerlich vor die Hunde, auf der Straße dagegen unter freiem Himmel Sonne Mond und Sternen blühe ich sofort auf.

Kinder-Liebe_400x270.jpg

love2live – live2love

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Earl King – Love Is The Way Of Life

Je älter ich wurde, desto mehr wurde mir klar, wo ich die Quelle der Freuden und des Lebens suchen müsse. Geld war nichts, Macht war nichts. Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe. — Hermann Hesse

Ich liebe mein Leben und lebe um zu lieben und die Liebe in dieser oft gausamen Welt zu mehren. Das tue ich wann und wo immer ich kann. Denn „Der Aufbau des Menschen ist mein Ziel“ (Rudolf Pannwitz). Mein Aufbau und der Aufbau meiner Mitmenschen. Das aber kann ich nur, wenn ich selbst stark und heil bin, nur dann kann ich auch andere stärken und heilen.

Was braucht unsere furchtbare Zeit? Menschen, die fest auf ihren Füßen stehen und wenn sie auch nie den bescheidensten Standort überschreiten; die dadurch, daß sie selber leben können, Vorbild werden, und denen, die ihnen begegnen, Ermunterung. — Rudolf Pannwitz

Kinderarmut_400x284.jpg

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Earl King – Love Can Save The World

Möge Ihnen das Leben & die Liebe gelingen!
Dies wünscht Ihnen von ganzem Herzen
Ihr unermüdlicher „Eisbrecher“ Rudi Lehnert

P.S.: Und damit meine Geburtstagsrede hier nicht ganz so düster endet, gibt’s jetzt noch drei richtige Power-Songs auf die Ohren, die hoffentlich auch tief ins Herz eindringen und darin pure Lebensfreude verbreiten. Schließlich sind wir alle noch am Leben, halten wir’s also mit Sheryl Crow: „All I wanna do is have a little fun before I die!“ Feiern wir das Leben und die Liebe!

Musik ist die Sprache der Engel

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Driving Wheel – 300 Pounds Of Joy

Der Blick in den Sternenhimmel
und ein Ohr voll Musik vor dem Zubettgehn,
das ist besser als alle Schlafmittel.
Hermann Hesse

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Iggy Pop – Starry Night

Die Musik ist die Sprache der Engel.
Thomas Carlyle

Super-Songs @ Bluesdiary

Musik hat immer eine Botschaft –
tief drinnen kann jede Zeile, jede Note dir Heilung bringen.
Solomon Burke

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Sheryl Crow – All I Wanna Do

Rudi bloggt für das Leben & die Liebe

Ihnen hat dieser Artikel gefallen und wertvolle Informationen geliefert? Sie möchten wissen, worüber ich morgen schreibe? Dann abonnieren Sie doch einfach den blog-O-rama-RSS-Feed, damit Ihnen meine Tipps und Empfehlungen auch künftig Ihr reales und digitales Leben erleichtern und versüßen. Danke!

Rudi bloggt @ WebKompass

Gelesen 18086 mal von 3999 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love