Personal Information Manager (PIM) – Teil 2

PIM_400x260.jpg

Wir ordnen’s, es zerfällt.
Wir ordnen’s wieder – und zerfallen selbst.
Rainer Maria Rilke

Terminkalender, Aufgabenlisten, Adress- und Notizbücher, kurz Personal Information Manager (PIM) sind für mich eine der wichtigsten Software-Kategorien überhaupt. Deshalb haben sie hier auch eine eigene Kategorie PIM bekommen (siehe Sidebar rechts). Den letzten größeren Artikel über Personal Information Manager habe ich am 5. Oktober 2006 geschrieben. Wird also höchste Zeit, daß ich mich diesen nützlichen kleinen Helferchen wieder zuwende und Ihnen über meine neuesten Erfahrungen und Entdeckungen in dieser Software-Kategorie berichte. Denn sicher werden Sie es zu schätzen wissen, wenn ich Sie wie mit Artikeln wie Lucky Reminder vs. Reminder Commander davor bewahre, Ihr gutes Geld für schlechte Programme auszugeben.

Ich habe die Personal Information Manager hier eingeteilt in Organizer, die mehrere PIM-Module unter einem Dach vereinen, in Adress- und Notizbücher, in Terminkalender und Aufgabenlisten. Und in jeder dieser Kategorien werde ich mich für einen Favoriten für Reiche mit gestopftem Beutel und für einen Favoriten für Arme mit leerem Beutel entscheiden. Das meine ich keineswegs diskriminierend. Während der letzten Jahre ist auch mein Geld knapper und knapper geworden. Arm zu sein ist keine Schande, blöd zu sein schon eher. Und schön blöd ist auch, wer sein gutes Geld schlecht ausgibt. Ich werde Ihnen hier jetzt also zeigen, wie Sie Ihr Geld für einen PIM gut anlegen oder wie Sie es auch gar nicht ausgeben müssen, da es das Objekt Ihrer Begierde als Freeware gibt.

Software hin, Freeware her, die Zukunft gehört wohl keinem von beiden. Immer öfter ist zu lesen, daß es Software im herkömmlichen Sinne, die auf dem eigenen PC installiert wird, künftig nicht mehr geben wird, da dank Flatrate und Standleitung jeder jederzeit online ist. Statt Software zu kaufen, wird bei Bedarf im Online-Büro auf sie zugegriffen. Was auch den Vorteil hat, daß das eigene Online-Büro von jedem PC der Welt aus zugänglich ist. Man braucht nicht länger den Laptop mitzuschleppen, selbst USB-Sticks und andere portable Datenträger werden entbehrlich. Zudem können nicht nur Einzelkämpfer, sondern ganze Teams auf die diversen Listen und Ressourcen (Aufgaben, Termine, Projekte, Adressen, Bookmarks, Know-how etc.) zugreifen. Stichworte: Soziale Netzwerke, Social Networking, Soziale Lesezeichen, Social Bookmarking, Gruppen-Software, Groupware. Schöne neue Arbeitswelt …

Meine Entscheidung für einen Favoriten in jeder Kategorie ist mit Vorsicht zu genießen, denn logischerweise können sich meine Arbeiten, Aufgaben und Ziele beträchtlich von den Ihren unterscheiden, und was meinen Geschmack an Software-Design betrifft, so kann der auch erheblich von Ihrem abweichen. Was also für mich von unschätzbarem Nutzen und zudem auch noch schön ist, mag Ihnen vielleicht ziemlich wertlos und häßlich erscheinen – und umgekehrt. Eben deshalb habe ich in jeder Kategorie auch diverse Alternativen aufgeführt. Und nun: Viel Spaß beim Suchen, Testen & Finden!

Organizer

  • Info Select – $250 – Nein, Sie haben nichts mit den Augen, ja, Sie lesen richtig: 250 Dollar verlangt Micro Logic für diesen absoluten Spitzen-PIM. Als ich ihn vor vielen Jahren kaufte kostete er auch bereits satte 100 Dollar. Zweifellos sehr teuer, aber absolut unentbehrlich für mich. Ich verwalte damit alle meine Zitate und Texte, die Sie in der Eisbrecher-Bibliothek finden und die ich immer wieder auch hier und andernorts einstreue, um uns allen immer und immer wieder den einmaligen und unwiederbringlichen Wert des Lebens in Erinnerung zu rufen:

Tempus fugit – carpe diem!
Die Zeit vergeht – nutze den Tag!
Horaz

  • WinOrganizer – $55 – mein zweiter Spitzen-Organizer, mit dem ich meine Aufgaben, Termine, Jahrestage und Adressen verwalte. Kostet zwar 55 Dollar, ist aber jeden Cent davon wert. Sie finden hier harmonisch unter einem Dach vereint: Adressbuch, Terminkalender, Jahrestage, Aufgabenliste, Notizbuch, Karteikarten. Wenn Sie mich fragen: Absolut gelungen, ebenfalls Note 1.
  • Ultra Recall ist ein absoluter Power-PIM, mit dem Sie nahezu alles speichern und archivieren können: „web pages, Microsoft Office documents, email messages, contacts, notes, appointments, newsgroup posts, images, text, and more“. Die Standard-Version gibt’s schon für $49, für Professional müssen Sie doppelt so tief in die Tasche greifen: $99 kostet das Teil, läuft dann aber auch mit full power auf USB-Stick & Co.
  • EfficientPIM – für $40 kriegen Sie einen Organizer erster Güte, der kaum Wünsche offen läßt: Adressbuch, Terminkalender, Aufgabenliste, Notizen, Tagebuch, Passwort-Manager. Funktionell wie optisch absolut gelungen.
  • EssentialPIM – Free und Pro für $40 – friedlich vereint unter einem Dach: Adressen, Aufgaben, Termine und Notizen. Was die Nomaden freuen dürfte: es gibt auch eine portable Version für den USB-Stick, mit dem Sie dann frohgemut durch die große weite Welt pilgern können.
  • Orga-Nicer kommt aus deutschem Hause und vereint unter einem Dach diese nützlichen Module: Erinnerungen = Termine, Notizen, Kalender mit Tagesplaner und Geburts- und Jahrestagen, ToDo, Adressbuch und Passwörter. Das alles gibt’s für Privatleute kostenlos, Bussinessmen dürfen schlappe 15 Euro dafür berappen.
  • ReadyToPrint Organizer – für nur $20 kriegen Sie hier ein Adressbuch mit Kalender und Aufgabenliste und unzähligen Druckvorlagen für Kalender, Briefumschläge, Etiketten, Telefonlisten etc.
  • Total Organizer – Freeware und Pro für $19 – viel PIM-Power für wenig Geld: Adressen, Termine, Aufgaben und Notizen. Solide und gelungen, auch optisch.

Notizbuch

  • NoteTab – Light kostenlos und Pro für $30 – Ein Super-Notizblock, der mich wie Info Select fast seit den Anfängen meiner Computerei vor 20 Jahren begleitet. Hier werden alle Informationen, die ich aus dem Netz fische, zur weiteren Bearbeitung zwischengelagert und vorsortiert. Werden sie nach genauerer Prüfung für nützlich befunden, archiviere ich sie fein säuberlich in Info Select.
  • Maple – für nur 16 bzw. 22 Euro für Maple Professional kriegen Sie einen elektronischen Notizblock und Organizer erster Güte, der kaum Wünsche offen läßt. Funktionell wie optisch absolut gelungen. Hier habe ich Maple einen eigenen Artikel gewidmet.
  • SEO Note – Freeware – Ein gradliniger, schnörkelloser Notizblock und Outliner, der absolut überzeugt. Andere offenbar auch, denn SEO Note wurde mit Preisen geradezu überhäuft! Ich schätze, dieser nette Notizblock wird auch Ihnen auf Anhieb gefallen.
  • Tree Notes – $30 – solider elektronischer Notizblock.

Aufgabenlisten

  • Swift To-Do List Lite – Freeware – klein und fein, reicht wohl meist für den Hausgebrauch.
  • Swift To-Do List – $45 – ist ein stolzer Preis nur für einen Aufgabenplaner; für nur 10 Dollar mehr kriege ich den WinOrganizer und EfficientPIM gibt’s sogar für 5 Dollar weniger!
  • Task Coach – Freeware – Ein sehr schön und sehr professionell gemachter Aufgabenmanager. In Deutsch und zum Nulltarif. Absolut empfehlenswert!
  • ToDoList – Freeware – Wieder ein sehr professioneller Aufgabenmanager, allerdings nicht wie Task Coach in Deutsch. Trotzdem empfehlenswert! Der eine wird den, der andere jenen mehr mögen, kommt halt auf den individuellen Arbeitsstil an.

Aufgabenlisten online

Wenn Sie Ihre Aufgaben nicht auf dem eigenen PC, sondern im Internet verwalten wollen, dann haben Sie die Qual der Wahl zwischen diversen Web-basierten Aufgaben-Managern. Dafür stehen Ihnen Ihre Aufgabenlisten dann aber auch in jedem Internet-Café und auf jedem PC der Welt zur Verfügung. Die Dienste sind meist kostenlos.

  • Remember The Milk – Aufgabenverwaltung, mehrsprachiger Dienst. Da auch in Deutsch verfügbar, steht es hier an erster Stelle. Was aber nicht heißt, daß die anderen Dienste schlechter sind!
  • PurpleTrail – Party- & Event-Planer. Aus demselben Stall kommt TaskBin.
  • TaskBin – Aufgabenverwaltung. Aus demselben Stall kommt PurpleTrail.
  • Toodledo – An easy to use, web-based to-do list. Get organized, stay motivated, and be more productive. Toodledo ist kostenlos, für Toodledo Pro zahlen Sie $15 im Jahr. Feature Comparison – Toodledo im Vergleich zur Konkurrenz.

Alarmuhr

  • Analogue Vista Clock – eine schöne Uhr mit vielen eleganten Skins = Zifferblättern, die allerdings ihren Preis hat: $25. Optisch zwar gelungen, funktionell aber mißlungen, denn man kann nur einzigen Alarm setzen. Wem das wohl 18 Euro wert ist?
  • ClocX – Freeware – mit vielen schönen Skins, für jeden Geschmack etwas.
  • International Clock – $10 – Weltzeituhr für Weltenbummler. Kosmopoliten können eine Uhr für jeden Ort der Welt anlegen.
  • Lucky Reminder – $16 – habe ich Ihnen hier bereits vorgestellt.
  • Talking Alarm Clock – Freeware – spricht mit Ihnen.

Mehr Software @ WebKompass

Gelesen 21102 mal von 6272 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love