Ein Stern für alles

JamesDean-Traeume-Lebe_283x400.jpg

Träume, als würdest du immer leben.
Lebe, als würdest du heute sterben.

James Dean

In Durlach herscht Ausnahmezustand. Straßenfest Freitag und Samstag, alle Jahre wieder. Die Veranstalter werden weniger (es geht ihnen die Luft = die Kohle aus; in Berlin aber predigt man unverdrossen den Aufschwung, von dem hier jedoch niemand was weiß). Besoffene belehren mich mit netten Straßengesängen: „Halleluja! Halte immer schön dein Arschloch dicht. Halleluja!“ Tapfere Barden im Auftrag der Kirche auf Schwulenhatz unterwegs? Schwer vorstellbar. Selbsternannte Gotteskrieger mit unheilbarer Rosetten-Phobie? Oder einfach nur besinnungslos besoffen?

Was ist das Leben? Es ist das Aufblitzen eines Glühwürmchens in der Nacht. Es ist der Atem eines Büffels im Winter. Es ist der kleine Schatten, der über das Gras huscht und im Sonnenuntergang verschwindet.

Indianerhäuptling Blackfoot auf dem Totenbett

Aber dann naht Rettung. In Gestalt eines einzigen Sternes am aufdämmernden Nachthimmel. Der für alles steht, an das ich mich erinnere, an das ich glaube, auf das ich hoffe. Endlich etwas, zu dem ich Aufschauen kann und nicht Herabblicken muß.

Emporschauen kann das bessere Geschäft sein als Herabblicken.

Robert Walser

Gelesen 6647 mal von 1837 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love