Das Wort zur Akrobatik des Alltags

Kafka-Invaliden-des-Lebens_400x297.jpg

Es ist die Akrobatik des Alltags. Die ist sehr gefährlich, weil man sie gewöhnlich gar nicht sieht. Und doch kann man bei dieser Akrobatik nicht das Genick, sondern unmittelbar die Seele brechen. Daran stirbt man nicht, sondern existiert als verdienstvoller Invalide des Lebens weiter.

Franz Kafka

Franz Kafka wäre heute 124 Jahre alt geworden. Wäre. Wenn er nicht am 3. Juni 1924 mit nur 40 Jahren gestorben wäre. Ich habe ihm viel zu verdanken. Von den „Toten“ habe ich immer schon mehr gelernt als von den „Lebenden“. Danke, Meister, du hast mich sehen, denken und fühlen gelehrt. Ich war immer gern dein Schüler und bin es bis heute geblieben. Wo immer du jetzt auch bist – in meinem Herzen lebst du weiter! Und vielen Dank auch, daß du den Paten gegeben hast bei der Taufe des „Eisbrechers“. Damit bist du für mich erst recht unsterblich geworden!

Gelesen 6902 mal von 1985 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love