Das Wort zum Dichter: Es werde Licht!

Der Dichter tritt in einen dunklen Raum, mit einer Fackel in der Hand, und macht seit eh und je dagewesene, aber unsichtbare Dinge sichtbar.

Zenta Maurina

Leuchtturm_322x400.jpg

Jeder große Geist wirkt wie eine Fackel, ein Scheinwerfer (in der Nacht, denn das Allgemeine ist Nacht); einige nun sind Scheinwerfer, die den Orkus beleuchten; und die dienen der Menschheit auch. (Wie, wo ein Loch oder ein Trümmerhaufen sich findet auf dem Fahrweg, nachts eine Laterne steht; – die grausigen Gebirgsklüfte beleuchten, wo es unwegsam und unfruchtbar ist.)

Ludwig Hohl

Gelesen 7805 mal von 2089 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love