Ärger mit WordPress = Ärger mit PHP 5.22

Der Ärger mit WordPress ist/war Ärger mit dem Upgrade meines Servers auf PHP 5.22. Soeben bekam ich diese Mail von DreamHost, wo meine Blogs zu Hause sind:

Hello Rudi,
I am guessing your wordpress installations are being affected by the
recent upgrade to php 5.2.2. This breaks xmlrpc in wordpress. To fix
it, add this line to the top of xmlrpc.php within the WordPress
directory:
$HTTP_RAW_POST_DATA = file_get_contents(„php://input“);
Let me know if you have any questions.
Thanks!
Jeffrey

Kleine Ursache – große Wirkung. Eine Zeile fehlender oder falscher Code – Tausende Zeilen Blog futsch. Wie das Leben so spielt und das Web uns mitspielt … Wir hängen eben alle am seidenen Faden (des Todes und des Codes).

Jetzt werde ich also in all meine Blogs diese wundersame Codezeile einfügen und dann kann hier munter weitergebloggt werden.

Lesenswert

MC-NUDES + 4 neue = 220 Aktfoto-Galerien Wer hat, zur Fülle süßer Lust,gewölbt des Mädels weiße Brust?Gottfried August Bürger 4 neue Galerien von MC-NUDES Sie lieben nackte Tatsachen? Ich au...
Listary heute geschenkt Giveaway of the Day Programme wie Listary sind äußerst nützliche Helfer, wenn man schnell auf bestimmte Ordner oder Dateien zugreifen will. Sie klink...
Amie Street – Musik-Portal Amie Street Amie Street ist ein Musik-Portal ganz besonderer Art. Musikmacher wie Musikfans können kostenlos Mitglied werden, soweit also nichts Neue...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love

2 Gedanken zu „Ärger mit WordPress = Ärger mit PHP 5.22“

  1. „Never change a runnig System.“ Wirklich nicht? Dann wären wir heute noch mit der Pferdekutsche oder der guten alten Dampflok unterwegs statt mit ICE oder TGV. Hat doch ganz gut geklappt damals, nicht? Zudem bin ich Abenteurer. Wenn etwas funktioniert, interessiert’s mich nicht mehr und ich breche auf zu neuen Ufern … Anders ist (auch persönliche) Entwicklung gar nicht möglich.

  2. Pingback: GUXX

Kommentare sind geschlossen.