Das Wort zum Buch

Buch-Axt_278x300.jpg

Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns

Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch? Damit es uns glücklich macht, wie Du schreibst? Mein Gott, glücklich wären wir eben auch, wenn wir keine Bücher hätten, und solche Bücher, die uns glücklich machen, könnten wir zur Not selber schreiben. Wir brauchen aber die Bücher, die auf uns wirken wie ein Unglück, das uns sehr schmerzt, wie der Tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in Wälder vorstoßen würden, von allen Menschen weg, wie ein Selbstmord, ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.

Franz Kafka an Oskar Pollak, 1904

Lesenswert

Kostenlose Informations-Manager Kostenlose Informations-Manager Wir ordnen's, es zerfällt. Wir ordnen's wieder - und zerfallen selbst. Rainer Maria Rilke Ihr Kopf platzt aus allen N...
Erro + 4 neue = 1.256 Aktfoto-Galerien Für den Anblick eines Weiberarsches verzichte ich auf alle Sonnenuntergänge über Venedig! Georges Wolinski - ermordet in Paris am 7.1.2015 - R.I.P...
Kleine Bettlektüre am 30. April 2007 Ein paar kleine Artikel, die ich Ihnen heute vor dem Einschlafen empfehlen möchte: Focus - Deutsche besitzen 16,6 Milliarden MP3s Die Deutschen sam...

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love