Wende dich an Gott, an Christus, etc. etc.

Fischkopf-01.jpg

Man kann auch zum Kopf einer Sardine beten,
wenn man fest daran glaubt.
Japanisch

Immer wenn ich mich zu Glaube, Religion, Dummheit und anderen mystisch-mysteriösen Irrungen und Wirrungen des menschlichen Geistes äußere, spaltet das die Geister. So auch diesmal, als ich vor ein paar Tagen „Der Papst ist tot – Es lebe der Papst!“ postete.

Bernd ist pro

Das passt SUPER zum Artikel, gerade im Netz gefunden.
http://www.isoliert.de/forums/viewtopic.php?p=607#607

Wir haben echt die gleiche Einstellung 🙂

FUCK OFF RELIGION!

Bernd

Nora ist contra

Der obige Kommentar ist an Dummheit Ignoranz und Aggressivität nicht zu überbieten. Hirnlos ist allenfalls der Verfasser dieses Eintrags, der offenbar nicht in der Lage ist einen sachliche Kommentar zum Papst, Kirche und Religion abzugeben.Wir leben nicht mehr im Mittelalter, die Zeit der Kreuzzüge ist Geschichte, und die Aufklärung hat zu bedeutsamen theologischen Erkenntnissen geführt, z.B zu der, dass niemandem gegen seinen Willen ein bestimmter Glaube aufgezwungen werden darf. Heute wird niemand mehr im Namen des Christentums verfolgt, verbrannt oder gefoltert.

Wozu zu sagen ist

Wir leben nicht mehr im Mittelalter? Verbrennen nicht etwa Tag für Tag Tausende Menschen in Afrika und andernorts auf den Scheiterhaufen von Aids & Co. infolge der kirchlichen Ächtung von Kondom und Pille und einer auch ansonsten in jeder Hinsicht finsteren und lebensfeindlichen Sexualmoral? Für mich jedenfalls ist das finsterstes Mittelalter und ich hoffe, daß es irgendwann einmal eine Welt gibt, in der Kirche und Religion ein für allemal Geschichte sind. Sie haben den Menschen nichts Gutes gebracht. Mal sind es die Christen, die zum Kreuzzug blasen, mal die Moslems, die zum Heiligen Krieg aufrufen, mal irgendwelche irre Splittergruppen, die sich berufen fühlen, das Wort ihres Gottes durchzubomben und das Antlitz der Erde zu verwüsten.

Zu jeder Religion gehört eine Aufklärung.

Rudolf Pannwitz

„Theologische Erkenntnisse“ sind so etwas wie schwarze Schimmel, die gibt es auch nicht. Wohl aber gibt es theologische Mären und Schimären. Es gibt Theologie – und es gibt Erkenntnisse, es gibt die Religion – und es gibt die Aufklärung, und beide sind so unvereinbar wie Feuer und Wasser.

Um es zu wiederholen

Es hat nie einen Gott gegeben und es wird nie einen geben. Der Mensch selbst ist Gott und Teufel zugleich, er schafft seinen eigenen Himmel – oder seine eigene Hölle. Es gibt nur dieses eine Leben, und davor, dahinter, drüber und drunter ist nichts und wird nie etwas anderes sein als das, was der Mensch da reinprojiziert und reinphantasiert. Und wenn man diese religiösen Phantasten heute nicht in der Psychiatrie sondern auf der Straße und in der Kirche antrifft, dann liegt das daran, daß der religiöse Wahn derzeit gesellschaftsfähig ist und somit gewöhnlich nicht als Wahn gilt und auch nicht weiter auffällt. Außerdem kann man ja schlecht die halbe Nation einsperren. Also läßt man die verirrten Seelen in freier Wildbahn, was auch den Vorteil hat, daß sie sich selbst versorgen und man sie nicht in der Psychiatrie durchfüttern muß, sind der Staat und die Krankenkassen doch ohnehin permanent pleite.

Da hält man mir Reden: „Wende dich an Gott, an Christus, etc. etc.!“ Ich kann eben in diesem Gott nichts als einen Wahn, in diesem Christus nichts als einen Menschen sehen, mögt ihr mir hundertmal fluchen.

Hermann Hesse

Wasser ins Feuer

Der oft unüberlegten Hochachtung gegen alte Gesetze, alte Gebräuche und alte Religionen hat man alles Übel in der Welt zu danken.

Lichtenberg

free your mind @ eisbrecher-bibliothek

Gelesen 11076 mal von 2652 Besuchern

Autor: Rudi

Ich heisse Rudi Lehnert, bin von Beruf(ung) LifeWorker (Psychologe) und mit Leidenschaft WebWorker und das ist mein Credo : love2live – live2love